News / DMC EFRA IFMAR

DMC-Sportbundtag: neue Motorenliste, geänderte DMs

Geänderte DM-Konstellationen, eine neue Motorenliste für die Klassen VG8S und VG10S sowie eine EU-Recht umsetzende Nitromethan-Regelung - das sind die wichtigsten Entscheidungen für den Verbrenner-Glattbahn-Bereich (VG), die beim Sportbundtag (SBT) des Deutschen Minicar-Club (DMC) getroffen wurden. Es war der zweite SBT, der Corona-bedingt nicht als traditionelle Präsens-Veranstaltung über zwei Tage stattfand. Nach dem unsäglichen Umlaufverfahren im Vorjahr hatte sich das DMC-Präsidium dieses Mal für eine Video-Konferenz via Zoom-Webinar entschieden. Insgesamt war der SBT zwar von zahlreichen Diskussionen gekennzeichnet, so beispielsweise zum Abstimmungsverfahren (alle Anträge zum Reglement wurden en bloc abgestimmt), zur schlechten Zusammenarbeit im Präsidium (was einige Rücktritte, u.a. auch von Schatzmeisterin Sandra Langner Ende August, zur Folge hatte) und zur mangelnden Kommunikation (u.a. wurden die geplante 50-Jahr-Chronik und die regelmäßigen Newsletter nicht verwirklicht). Trotzdem entpuppte sich das Zoom-Meeting in einigen Punkten als Vorteil, so zum Beispiel wegen der offenen Diskussionsmöglichkeit (war beim Umlaufverfahren nicht möglich) und vor allem wegen der transparenten und schnellen Abstimmung. Für die bis zu 107 Delegierten mit insgesamt 115 Stimmen (dazu bis zu 74 Zuschauer ohne Stimmrecht) wurde es jedenfalls ein langer Tag, der um 08:30 beginnen sollte, obwohl der Zoom-Zugang wegen einer technischen Panne dann erst gegen 09:00 Uhr möglich war, und der - nach nur zwei Pausen á 30 Minuten erst kurz nach 19:00 Uhr endete.

Wie vom VG-Gremium - bestehend aus dem kommissarischen VG-Referenten Peter Leue sowie den SK-VG-Referenten Wolfgang Hederich (Mitte), Jens Bünting (Nord), Uwe Baldes (West), Fredy Dietrich (Süd) und Jörg Tönnies (Ost) - als Antrag vorgelegt, wird die Deutsche Meisterschaft VG8 (Klasse 1 und Klasse 2) um die Klasse VG10 erweitert und unverändert über vier Tage ausgerichtet. Der Deutschland-Cup für die Klassen VG8S und VG10S ist künftig ein eigenständiger Event, der kompakt und kostenschonend über zwei Tage ausgerichtet wird.

Die Termine: Die DM VG8K1/VG8K2/VG10 wird vom 18. bis 21. August 2022 vom MC Ettlingen ausgerichtet - leider, denn der SK-West-Verein AMC Hamm unterlag erst in der Stichwahl, nachdem das Ergebnis des ersten Wahldurchgangs unentschieden gewesen war. Der Deutschland-Cup VG8S/VG10S findet am 03./04. September 2022 beim AMC Hamm statt. Hamm und Ettlingen hatten sich darauf geeinigt, die ursprünglichen Termine zu tauschen.

Für die Klassen VG8S und VG10S gilt eine neue Motorenliste (inklusiv zugelassener Resorohr/Krümmer-Kombinationen), die zuvor vom VG-Gremium erarbeitet worden war. Demzufolge sind die bisher zugelassenen Motoren - Novarossi Brave und Picco/Sonic PS12 für VG8S sowie Novarossi Stürm und Picco/Sonic PS12 für VG10S - weiterhin erlaubt. Die im Sommer befristet zugelassenen Motoren Picco/Sonic PS21S (VG8S) und Picco/Sonic PS12S (VG10S) wurden bestätigt und können weiterhin eingesetzt werden. Neu in der Liste sind der O.S. Max-R21 (VG8S) und O.S. Max-12TG  V4 Racing (VG10S). Weitere Details wie erlaubte Venturi-Durchmesser und Resorohr-Krümmer-Kombinationen sind der neuen Motorenliste zu entnehmen, die leicht von der Liste aus dem Antragskatalog abweicht und im Laufe der nächsten Tage veröffentlicht wird.

Wichtig für alle VG-Fahrer ist, dass aufgrund einer EU-Vorlage (#1498/2019) der bisherige Nitromethan-Kraftstoff nicht mehr verwendet werden darf. Gemäß Antrag wurde, wie schon zuvor von der EFRA, auch für den DMC beschlossen, dass ab 01.01.2022 nur noch Kraftstoff mit einem EU-konformen Nitromethan-Anteil von 16 Gewichts-Prozent (bisher Volumen-Prozent!) erlaubt ist. Dies gilt im Übrigen für alle Klassen, also auch für OR. Das maximal zulässige spezifische Gewicht beträgt 0,859 kg/l, die Messung erfolgt mit einem neuen NitroMax16EU.

Für den VG-Bereich war bei den Wahlen relevant, dass Marcus May als einziger Kandidat zum VG-Referenten gewählt wurde und damit Peter Leue ablöst, der sich in den vergangenen Monaten als kommissarischer VG-Referent sehr verdient gemacht hat. Dirk Horn als Präsident und Werner Schwarz als Vizepräsidenten wurden mit einem Ja-Stimmen-Anteil von jeweils unter 60 Prozent wiedergewählt. Nachfolger der im August nach 17 Jahren zurückgetretenen Schatzmeisterin Sandra Langner, die diesen Schritt beim SBT noch einmal mit der für sie nicht akzeptablen Zusammenarbeit im Präsidium begründete, wurde Maik Träbert. Zudem gewählt wurden u.a. Holger Sparbier (Jugendreferent), Markus Krause (OR-Referent) sowie Uwe Baldes (2. Kassenprüfer) und Heinz Kroezemann (stellvertretender Kassenprüfer).

Weitere wichtige und interessante Ergebnisse des SBT: Der Jahresbeitrag bleibt bei 45 Euro. 2022 will der DMC-Präsident den Vereinen mindestens 50.000 Euro zukommen lassen. Im Reglement eindeutig geklärt ist nun auch, was eigentlich seit jeher so gehandhabt wurde, dass bei einem Verstoß gegen das technische Reglement der betreffende Wertungslauf gestrichen wird. Im Reglement verankert wurde nun auch, dass ein Ausrichter die Anzahl der Mechaniker je Fahrer auf einen statt zwei begrenzen darf, wenn er dies mit der Ausschreibung bekannt gibt. Noch ein paar Zahlen: Für das Geschäftsjahr ergeben sich aus Einnahmen in Höhe von 172.158,54 Euro und Ausgaben von 99.033,15 Euro ein Überschuss von 73.828,85 Euro. Das Gesamtvermögen des DMC e.V. beläuft sich aktuell auf gut 220.000 Euro. Der Haushaltsplan für 2022 sieht Einnahmen von 197.135,00 Euro bei Ausgaben von 294.719,66 Euro vor und schließt somit mit einem Verlust in Höhe von knapp 100.000 Euro aus. Aus dem Gewinn au 2021 wird der Haushalt 2022 mit einem Zuschuss von 70.000 Euro gestützt, in erster Linie für die Zahlung der Zuschüsse an die Vereine, so dass sich das Minus am Ende auf etwa 30.000 Euro belaufen soll. Zwar wurde keine Mitglieder-Statistik vorgelegt, doch nach Aussagen des Präsidenten zählt der DMC aktuell gut 3.700 erwachsene und gut 500 jugendliche Mitglieder, insgesamt also etwas über 4.200 Mitglieder.

Im Sportkreis West werden neben dem Deutschland-Cup VG8S/VG10S beim AMC Hamm auch die DM VG5 beim MCK Dormagen, die DM EG beim MAC Andernach, die DM OR6 beim RC-OR Wattenscheid und die DM EG8GT3/EG8GT/VG8GT ebenfalls beim AMC Hamm durchgeführt.