News / DMC EFRA IFMAR

VG8/VG10: Stabile Verhältnisse

Josef Dragani, Verbrenner-Glattbahn-Referent im DMC, sprach in seinem Bericht beim Sportbundtag in Kirchheim und auch in der Spartensitzung von "stabilen Verhältnissen" in der VG8 und VG10. Entsprechend harmonisch verlief denn auch die VG-Sitzung, in der die Terminverschiebungen der EFRA und die somit notwendig gewordene Verlegung der Deutschen Meisterschaft VG10 noch das heißeste Thema war. Die DM VG10 findet drei Wochen früher als geplant vom 06. bis 09. August beim MRC Leipzig statt, die DM VG8 beim MCC Türkheim bleibt auf dem vorgesehenen Termin vom 10. bis 13. September, auch wenn Teilnehmer an der EM 40+ in Lostallo quasi über Nacht in die Schweiz reisen müssen, um pünktlich zum Trainingsbeginn dort zu sein. Erfreulicherweise wurde die Sperrfrist zwischen letzten SM-Lauf und der DM auf nur noch zwei Wochen reduziert.

Für die Deutschen Meisterschaften wurde das maximale Nenngeld auf maximal dreizig Euro angehoben, plus drei Euro für Ausrichter mit einer permanenten Strecke. Dabei handelte es sich um eine längst überfällige Anpassung, nachdem das Nenngeld für Läufe zur Sportkreis-Meisterschaften schon vor zwei Jahren auf zwanzig Euro (plus drei) angehoben worden war. Es gab auch einen Antrag, das Nenngeld für DM´s auf 37 plus 3 Euro anzuheben, der jedoch abgelehnt wurde.

Diskutiert wurde vor allem über die Gruppeneinteilung bei Deutschen Meisterschaften, die sich bisher an den Ranglisten aus den Sportkreis-Meisterschaften orientierte und auf dieser Basis auch unverändert blieben. Künftig werden die Finalisten aus dem Vorjahr in die Top-Gruppe eingeordnet, darüber hinaus bildet wieder die SK-Rangliste die Basis für die Einteilung. Am Samstag werden dann zwei kontrollierte Trainingsläufe (Wertung: drei shcnellste Runden) - auf Einheitsreifen - gefahren, die dann die Grundlage für eine neue Gruppen-Einteilung für die Vorläufe bilden. Es werden mindestens vier, maximal fünf Vorläufe gefahren.

Ein Antrag auf Einführung einer offiziellen 1/10-VG-Klasse im DMC auf Basis des Reglements aus der ProStockSeries (PSS) wurde von Josef Dragani zurückgezogen, da die Delegierten der Auffassung waren, dass die regional ausgetragenen Rennen zu PSS bzw. zum Nitro-West-Masters (HC10) eine gute Basis für Einsteiger und Sprungbrett für die eigentliche VG10 bedeuten.

Präzisiert wurde zudem der Reglement-Passus, sich über internationale Erfolge für eine Deutsche Meisterschaft qualifizieren zu können. In diesem Passus gibt es zudem keine Beschränkung mehr auf zehn Fahrer.

Zum Abschluss der Sitzung wurden die Eckdaten für das technische Reglement der Klasse EG8 (Elektro-Glattbahn 1/8 auf Basis von VG8-Chassis) beschlossen. Die EG8 wird grundsätzlich der VG-Sparte zugeordnet.

Nächster Event

Nitro-West-Masters #2
@ Velp (NLD)

Sa/So, 18./19. Mai

Ausschreibung
Schutz gegen Corona
Nennung
Teilnehmer
myRCM.nitro-west.de
EVMC Velp

VG West Family Fund

Link zur Spenden-Anktion

Stand 03.06.2020: 

2.350,00 €

Nächste Termine