News / Nitro-West-Masters

Stabiles NWM-Reglement: Der Spaß geht weiter

Die neue Saison wirft ihre Schatten voraus. Nach der Bekanntgabe der Termine für die VG8/VG10-Rennen im Westen bereits vor Weihnachten folgt nun die Veröffentlichung des Reglements für das Nitro-West-Masters 2017. Um es auf den Punkt zu bringen: Das Reglement setzt auf Kontinuität und ist in allen relevanten Punkten stabil. Damit ist klar: Der Spaß mit den Verbrenner-Glattbahn-Rennwagen in den Maßstäben 1:8 und 1:10 geht weiter, die Erfolgsgeschichte des Nitro-West-Masters, kurz NWM, wird auch im neunten Jahr fortgeschrieben.

Für mehr Fahrspaß sorgen sechs – statt fünf in 2016 – Renntermine in Hamm (22./23.04.), Haltern (03./04.06.), Düren (24./25.06.), Bad Breisig (05./06.08.), Velp (09.10.09.) und Dormagen (07./08.10.). In den Kalender zurückgekehrt ist Bad Breisig, der BNWM-Lauf im Rhein-Ahr-Motodrom ist gleichzeitig das Warm-up zur Deutschen Meisterschaft VG8. Eröffnet wird die Saison mit dem exklusiven Trainingstagen, dem Nitro-West-Warmup am 26. März in Dormagen. Wie immer endet die Saison im November mit der beliebten Meisterfeier, dem traditionellen Nitro-West-Brunch.

NWM-Organisator Uwe Baldes: „Die Termine sind von März bis Oktober sehr gut verteilt und es gibt keine gravierenden Überschneidungen. In diesem Jahr passt der Termin-Kalender wirklich sehr gut.“

Wirklich neu ist eigentlich nur, dass es für jene, die ihr Nenngeld per Banküberweisung zahlen wollen, ab sofort ein einheitliches Konto gibt, für alle NWM-Rennen und Läufe zur Sportkreis-Meisterschaft West. Das macht es für Teilnehmer und ausrichtende Vereine noch einfacher. Die Paypal-Zahlung auf einen einheitlichen Account hat sich bereits seit Jahren bewährt. Das Nenngeld bleibt unverändert und ist wie üblich bis zum Nennschluss zu zahlen, ansonsten wird ein Verspätungszuschlag von fünf Euro fällig. Von Nicht-DMC-Mitgliedern wird eine Versicherungsgebühr in Höhe von drei Euro erhoben.

Änderungen, die schon im NWM-Reglement 2016 angekündigt wurden, betreffen die Hobby-Cup-Klassen HC8 und HC10, in denen nur noch jeweils eine Motor-Resorohr-Krümmer-Kombo von Sonic/PSS bzw. Novarossi erlaubt ist. So sind die alten Novarossi-Triebwerke N21T5 und N12T1 sowie die PSS-Resorohre EFRA 2069 bzw. EFRA 2669 nicht mehr zugelassen. Alle Resorohre und Krümmer müssen vor dem ersten Einsatz markiert werden und erhalten eine neue 2017-er Gravur.

Das Reglement zum Nitro-West-Masters 2017 steht auf nitro-west.de zum Download (pdf) bereit.

Link: NWM-Reglement 2017 (pdf) | Terminübersicht (pdf) | Terminkalender