News / Nitro-West-Masters

NWM #3 @ Düren: Doppelte Besetzung - vorbildlich

Zwei Rennleiter und zwei Zeitnehmer – mit doppelter Besetzung in der RaceControl stellt der RMC Düren eine vorbildliche Organisation für den dritten Lauf zum Nitro-West-Masters (NWM) am 24./25. Juni auf die Beine. Gerhard Bemelmans fungiert als Rennleiter, Vorsitzender Rüdiger Hepp als zweiter Rennleiter. In der Zeitnahme erhält Frank Schewiola Unterstützung durch Nicole Börs.

Die doppelte Besetzung entspricht ganz und gar den Wünschen von Uwe Baldes, dem VG-Referenten im DMC-Sportkreis West und NWM-Organisator. „Zwei Rennleiter können sich die vielfältigen Aufgaben teilen, so dass zumindest einer immer das Renngeschehen inklusiv Tankstopps beobachten kann. Dabei geht es keineswegs um das Aussprechen von Strafen, sondern um die Unterstützung der Fahrer, beispielsweise bei Überrundungsvorgängen. Und wenn die Fahrer wissen, dass das Geschehen tatsächlich beobachtet wird, geht es noch fairer zu und unglückliche Kollisionen können vermieden werden“, erklärt Uwe Baldes. „Genauso ist es in der Zeitnahme. Durch die in der Regel kurzen Abstände zwischen den Läufen kann ein Zeitnehmer die Aufgaben kaum allein schaffen und dabei auch noch die Besetzung der Streckenposten kontrollieren, Durchsagen machen und so weiter. Ich weiß um den Personalmangel bei vielen Ausrichtern, aber es würde unseren Rennen wirklich sehr gut tun, wenn die Positionen immer doppelt besetzt wäre. Optimal wäre, wenn wir einen permanenten Rennleiter und einen permanenten Zeitnehmer hätten.“

Mit Detlef Spiess und Peter Claasen ist auch die Technische Abnahme in Düren doppelt besetzt.

Bemerkenswert: Nicole Börs saß auch Ende August 2009 bei der Premiere des Nitro-West-Masters in der RMC-Zeitnahme.

Links: Nennung | Ausschreibung | RMC Düren