News / Nitro-West-Masters

Die Nitro-West-Familie trauert um Rüdiger Hepp

Die Nitro-West-Familie ist in tiefer Trauer. Rüdiger Hepp ist tot. Der langjährige RC-Car-Fahrer und Vorsitzende des RMC Düren ist am vergangenen Dienstag, 28. Juni 2022, nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben, viel zu früh im Alter von 62 Jahren.

Rüdiger Hepp war RC-Car-Enthusiast durch und durch. Schon früh verfiel er diesem Sport, vor allem den Verbrenner-Glattbahn-Rennwagen im Maßstab 1:8. Er war Gründungsmitglied des Renn-Minicar-Club Düren e.V. und auch am Bau der permanenten Rennstrecke auf dem ehemaligen Gelände der belgischen Armee direkt an der B56 südlich von Düren beteiligt. Nach einer Pause, in der Familie, Beruf und Hausbau im Vordergrund standen, kehrte Rüdiger Hepp in den Modellrennsport zurück, vor allem als Helfer und Mechaniker seines Sohne Tobias. Unter seiner Anleitung entwickelte sich Tobias schon in jungen Jahren zu einem Siegfahrer, gemeinsam waren Rüdiger und Tobias ein starkes Team.

Rüdiger liebte es an der Abstimmung des RC Cars seines Sohnes zu tüfteln. Noch intensiver widmete er sich den Nitro-Motoren. Trotzdem fand Rüdiger immer die Zeit, auch anderen zu helfen, mit Rat sowieso, meist auch mit Taten. Einen Motor einstellen hier, einmal in der Boxengasse helfen – Rüdigers Unterstützung war gefragt, besonders beim Tanken und beim Reifenwechsel.

Als „sein“ RMC Düren in Schieflage geriet, war Rüdiger Hepp zur Stelle und übernahm 2015 als erster Vorsitzender Verantwortung. Unter seiner Führung blühte der Verein wieder auf, die Mitgliederzahl stieg auf über 50 Mitglieder an. Mit vereinten Kräften wurde die Strecke auf Vordermann gebracht und auch in die Zukunft investiert sowie mehr als nur ein Rennen jährlich durchgeführt. Auch hinter den Kulissen kämpfte Rüdiger Hepp, unterstützt vom stellvertretenden Vorsitzenden Frank Schewiola und von Kassenwart Roland Karduck, gegen das drohende Unheil, als das Gelände einer anderen Nutzung zugeführt werden sollte. Der Kampf gegen die Behörden war letztlich vergebens, im Juni 2020 kam das endgültige Aus – ein sehr bitterer Moment, nicht nur für Rüdiger Hepp. Aber einmal mehr bewies Rüdiger Hepp Weitblick und Großzügigkeit, unterstütze mit der erhöhten Boxengasse und weiterem Inventar der RMC-Strecke eine andere Rennstrecke in der Region, den MCC Rhein-Ahr in Bad Breisig.

Rüdiger Hepp zeichnete aus, dass er immer den gesamten RC-Car-Sport im Blick hatte. Es ging ihm nie um sich und seinen Sohn, sondern um das „große Ganze“. Er brachte sich ein, seine Erfahrung und eben auch seine Meinung, die er auch konsequent zu vertreten wusste. Gerade im Sportkreis West war er ein allseits gefragter und geschätzter Gesprächs- und Ansprechpartner, ganz gleich zu welchen Themen. Schließlich kannte er den Sport von allen Seiten, als Macher im Verein, als Helfer und aus der Boxengasse sowie als Fahrer, denn wann immer er Lust hatte, griff er selbst zur Fernsteuerung, gerne in der VG8S und am liebsten mit Tobias zu gemeinsamen Trainingseinheiten mit Elektro-Autos, vor allem Fronti-Tourenwagen, in den RC-Hallen im SK West.

Das Nitro-West-Masters hat Rüdiger Hepp viel zu verdanken, denn er hat die Idee einer regionalen Nitro-Rennserie immer unterstützt und stets mitgeprägt. Der RMC Düren war 2008 der ausrichtende Verein, als diese Rennserie ihre Premiere feierte. Gerade die Rennen in Düren wurden nicht zuletzt auch durch die Tradition der belgischen Waffeln zu einer Institution im Westen. Außer 2019 fand bis zum Aus der Rennstrecke jährlich immer ein NWM-Rennen beim RMC Düren statt.

Rüdiger Hepp liebte das Leben, was nicht nur sein meist vorherrschendes Lächeln und positives Handeln verriet. Vor allem liebte er seine Gaby, die auch an den RC-Rennstrecken fast immer an seiner Seite war, und er liebte Tobias. Er liebte schnelle, schöne Autos, das Hobby mit RC Cars und auch seinen Beruf als langjähriger Verantwortlicher für Fuhrpark und Logistik des Unternehmens Stollenwerk-Konserven in Merzenich-Girbelsrath vor den Toren von Düren. In einem Jahr wollte er aufhören, wollte mit Gaby zusammen den vorzeitigen Ruhestand genießen. Es kam anders. Ausgerechnet beim Skiurlaub zu Jahresbeginn ging es ihm plötzlich schlecht, und die verhängnisvolle Geschichte nahm ihren tragischen und viel zu schnellen Lauf.

Rüdiger Hepp wurde schon zu Beginn der Saison 2022 an den RC-Rennstrecken vermisst, und er wird auch in Zukunft schmerzlich vermisst werden – als Fahrer, als Helfer, mit seiner Erfahrung und seinem Geschick, vor allem als Mensch und Freund. Die Nitro-West-Familie wird Rüdiger Hepp ein ehrendes Andenken bewahren. In tiefer Trauer um den Tod von Rüdiger Hepp gilt seiner Gaby sowie Tobias mit Cindy das allerherzlichste Beileid und tiefempfundene Mitgefühl der gesamten Nitro-West-Familie.

Nächster Event

NWM #4 @ Dormagen

Sa/So, 06./07. August 2022

Ausschreibung
Nennung 
Teilnehmer 
myRCM.nitro-west.de 
MCK Dormagen