News / Nitro-West-Masters

Nitro-West-Masters: Luigi Pili für zwei Jahre gesperrt

Luigi Pili (DMC #6089) ist für zwei Jahre von der Teilnahme an Rennen zum Nitro-West-Masters ausgeschlossen worden. Der Niederländer hatte beim dritten Lauf zum Nitro-West-Masters am 12. August 2012 beim MCK e.V. in Dormagen nach dem dritten und letzten Vorlauf die Abgabe seines in diesem Vorlauf gefahrenen Reifensatzes verweigert und diese Reifen somit einer Kontrolle entzogen. Das Verweigern einer Kontrolle ist - wie auch im großen Motorsport oder bei Dopingkontrollen - ein schweres Vergehen und gleichzusetzen mit einem Verstoß gegen das gültige Reglement, in diesem Fall das Verbot von Reifenhaftmitteln. Luigi Pili, der zudem vom Rennen in Dormagen ausgeschlossen wurde, darf erst ab dem 13. August 2014 wieder an Läufen zum Nitro-West-Masters teilnehmen.

Das Reglement zum Nitro-West-Masters 2012 läßt technische Kontrollen zu jeder Zeit zu und sieht bei einem Verstoß gegen das Haftmittelverbot eine zweijährige Sperre für die Rennen zum Nitro-West-Masters vor. Darauf war in Dormagen auch in der Fahrerbesprechung ausdrücklich hingewiesen worden. Bereits bei den vorangegangenen NWM-Läufen in Haltern und Düren waren nach den Vorläufen und nach den Finalläufen in allen drei Klassen stichprobenartige Kontrollen durchgeführt worden und Reifen zur Prüfung durch den DMC-Präsidenten Fredy Dietrich einbehalten worden. Bei den bisherigen Kontrollen war das Prüfergebnis durchweg negativ. Nach der Prüfung erhalten die betroffenen Fahrer ihre Reifen wieder zurück.