News / Rennen

MRG Genk: Spiess siegt vor Busschers

Mit einem Sieg von Detlef Spiess endete das Rennen der VG8-Klasse beim MRG Genk in Belgien. Der ARC-Pilot vom RMC Düren verwies im 30-minütigen Finale Edwin Busschers auf den zweiten Platz - ein Doppelerfolg der "Nitro-West-Familie". Am Ende betrug der Vorsprung von Spiess satte 14 Runden, jedoch hatte Busschers das Feld zunächst angeführt, ehe der Frontriemen am Xray RX8 zerbröselte und der Niederländer vom EVMC Velp nur noch mit Heckantrieb auskommen musste. In den Vorläufen hatte Busschers mit rund eineinhalb Sekunden Vorsprung auf Spiess die Pole-Position erzielt. Hinter dem drittplatzierten belgischen Serpent-Piloten David Geurts belegte Marieke van de Lindeloof (MAC De Braanbreekers), ausnahmsweise mit einem Motonica unterwegs, im Finale den vierten Platz. Fedor Eskes (NL) musste seinen Motonica aus dem Rennstall von Lode Haling schied vorzeitig abstellen.