+++ Für weitere Informationen einfach auf die Grafik klicken +++ 

500 Gesichtsmasken für die Nitro-West-Teilnehmer

Wann auch immer das Nitro-West-Masters (NWM) in die Saison startet, werden 500 Atemschutzmasken für Teilnehmer und Mechaniker sowie für Helfer der ausrichtenden Vereine kostenfrei zur Verfügung stehen. Die in PE-Folien einzeln verpackten, dreilagigen Einweg-Gesichtmasken nach DIN EN 14683 mit CE-Kennzeichnung in der Einheitsgröße 9,5 mal 17,5 Zentimeter aus hochwertigem, atmunsaktiven Vliesstoff und mit weichem, elastischen Ohrbügel entsprechen den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes und reduzieren die Verbreitung von Viren. Solche Mund-Nase-Masken werden ziemlich sicher zu den Schutz-Maßnahmen gehören, die von den Behörden mit der Genehmigung zur Rückkehr auf die RC-Rennstrecken vogeschrieben werden. "Es ist eine unglaublich tolle Geste, dass für die Teilnehmer und Helfer bei den Rennen zum Nitro-West-Masters 500 dieser Mund-Nase-Masken zur Verfügung gestellt werden. Auch diese Spende unterstreicht die Einzigartigkeit der Nitro-West-Familie", drückt NWM-Organisator Uwe Baldes seinen Dank aus.

Aktuell sind auch im Modellrennsport Veranstaltungen im Rahmen der Corona-Epidemie behördlich untersagt. Die Gemeinde der RC-Racer, speziell aus dem Nitro-West-Masters, hofft jedoch auf baldige Lockerungen der Einschränkungen und damit auf die Möglichkeit, wieder auf den Rennstrecken zu trainieren und NWM-Rennen austragen zu können. Ein umfassendes Schutz-Konzept zur Umsetzung möglicher Maßnahmen zur Einhaltung der Abstands- und Hygiene-Vorschriften hat die Internet-Plattform nitro-west.de vorgelegt.

Link: Schutz-Konzept "Sport mit Corona 2.0 (pdf) 

Schutz-Konzept #2: Neu mit Gesichtsvisier, Camping, Gliederung

Eine eindeutige Unterteilung in Instandhaltung, Training und Rennen zeichnet die zweite Fassung des Maßnahmen-Katalogs "Leben mit Corona" aus. Das von nitro-west.de veröffentlichte Schutz-Konzept zur Rückkehr auf die Rennstrecken weist zudem Gesichtsvisier und Camping als neue Themen aus und ist, neben diversen inhaltlichen und optischen Änderungen, nicht mehr auf VG-Klassen ausgerichtet. Dieses Zusammenfassung an möglichen Maßnahmen stellt eine Grundlage dar, um Genehmigungen zur Instandhaltung der Rennstrecken sowie zur Durchführung von Training und Rennen zu beantragen.

Aktuell erlauben die behördlichen Auflagen weder Training noch Rennen, doch weitere Lockerungen der Einschränkungen sind zu erwarten. Wenn irgendwann wieder Training und Rennen im Modellrennsport erlaubt werden, wird dies jedoch nicht ohne Auflagen zur Einhaltung von Mindeststand und Hygiene-Vorkehrungen möglich sein. Für die Umsetzung der behördlichen Auflagen eignet sich das Schutz-Konzept als Hilfestellung und Leitfaden.

Dass die am 21. April veröffentlichte erste Version des Maßnahmen-Kataloges über 650 Mal von der Internet-Plattform nitro-west.de heruntergeladen worden ist, unterstreicht das große Interesse.

Link: Schutz-Konzept "Leben mit Corona" 2.0 

NWM #1 @ Hamm: Ein Funke Hoffnung besteht …

Das Auftaktrennen zum Nitro-West-Masters, kurz NWM, am 16./17. Mai ist das nächste Rennen im Terminkalender des Westens. Da die aktuellen behördlichen Anordnungen, die u.a. ein Verbot von Veranstaltungen und von Versammlungen in Vereinen vorschreiben, nur bis zum 03. Mai 2020 gelten, halten der AMC Hamm e.V. als ausrichtender Verein sowie die NWM-Organisation an der Austragung des Rennens vorerst fest. Ob nach dem Nitro-West-Warmup und den beiden ersten Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) auch das NWM #1 abgesagt werden muss, wird sich aus dem nächsten Beschluss von Bundesregierung und Bundesländern, der noch diese Woche erwartet wird, ergeben.

In Anbetracht von diversen Lockerungen besteht zumindest ein Funke Hoffnung auf eine Rückkehr auf die RC-Car-Rennstrecken. Allerdings ist davon auszugehen, dass eine behördliche Genehmigung an Auflagen geknüpft sein wird, wie die Einhaltung von Schutzmaßnahmen (Mindestabstand, Hygiene etc.), aber möglicherweise auch die Begrenzung der Personenzahl. Die NWM-Orga hat dazu in der vergangenen Woche ein Schutz-Konzept veröffentlicht, das mögliche Maßnahmen und deren Umsetzung aufzeigt. Dieser Maßnahmen-Katalog wurde bundesweit bereits über 600 Mal von der Website nitro-west.de heruntergeladen.

Derartige Auflagen der örtlichen Behörden werden in einer Durchführungsbestimmung zusammengefasst, die Bestandteil der Ausschreibung sein wird. Mit der Nennung zur Veranstaltung verpflichten sich die Teilnehmer zur uneingeschränkten Einhaltung. Die Nennung zum NWM #1 bleibt geschlossen, bis die Austragung der Veranstaltung und etwaige Auflagen feststehen. Das Festhalten am NWM #1 erfolgt unabhängig von der DMC-Entscheidung zur vorläufigen Absage aller Termine bis Anfang September.

Links: NWM-Schutz-Konzept | Ausschreibung   

Zur aktuellen Situation #2: RC-Sport mit Corona

Hallo VG-West-Gemeinde,
liebe Nitro-West-Familie,

unverändert ruhen die Nitro-Motoren, der Corona-Virus hält uns weiterhin im Schach. Exakt einen Monat nach meiner ersten Stellungnahme „Zur aktuellen Situation“ möchte ich heute über folgende Themen informieren: aktueller Status, Terminkalender, potenzielle Maßnahmen zur Durchführung von Training und Rennen, Wartungsarbeiten, VG-West-Family-Fund, digitaler Nitro-West-Clubsport via VRC und Facebook-Gruppe Nitro-West-Familie.

Aktueller Status: Die Einschränkungen gelten unverändert, aktuell bis zum 03. Mai 2020. Das bedeutet, dass öffentliche und private Sportanlagen, und dazu zählen auch unsere Rennstrecken, geschlossen bleiben, auch Versammlungen in Vereinen und Veranstaltungen sind weiterhin verboten.

Terminkalender: Nach dem Nitro-West-Warmup und dem ersten Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW), beide in Bad Breisig angesetzt, musste auch der zweite SMW-Lauf Ende April im niederländischen Velp abgesagt werden. Als nächste Veranstaltung steht am 16./17. Mai der erste Lauf zum Nitro-West-Masters (NWM) im Terminkalender, gefolgt von NWM #2 am 30./31. Mai in Haltern. Die nächste Entscheidung der Bundesregierung und der Bundesländer über die Einschränkungen nach dem 03. Mai wird zeigen, ob und unter welchen Auflagen die Rennen in Hamm und Haltern möglich sind. Beide Ausrichter halten aktuell am Termin fest, weil wir gemeinsam der Auffassung sind, dass RC-Car-Rennen zwar nicht wirklich wichtig sind, aber Teil unseres Lebens sind und wir uns gemeinsam darauf freuen, wenn die Ausübung unseres Sports wieder möglich ist. Andererseits sind wir uns auch bewusst, dass, wenn solche Veranstaltungen wieder möglich sind, die Teilnehmerzahlen deutlich niedriger sein werden als zuvor, weil einige zumindest zunächst fernbleiben werden, aus Verunsicherung, aus finanziellen oder zeitlichen Gründen. Doch es wäre ein Anfang, der auch für das RC-Business, die Hersteller, Importeure und Shops, wichtig wäre. 

Potentielle Maßnahmen zur Durchführung von Training und Rennen: Die zweite Phase der Corona-Krise ist erreicht, und die heißt: „Leben mit dem Corona-Virus“. Übersetzt für uns: „Sport mit Corona“. Denn der Virus wird leider nicht so plötzlich verschwinden wie er gekommen ist. Wir müssen davon ausgehen, dass – kleine – Veranstaltungen nur unter Einhaltung von Auflagen möglich sein werden und zunächst wohl nur mit einer begrenzten Personenzahl. Welche Maßnahmen können bei RC-Car-Rennen und beim freien Training umgesetzt werden? Ich habe meinen Gedanken und Ideen freien Lauf gelassen und diese in einem Maßnahmen-Katalog zusammengefasst. Dieser Auflistung enthält mögliche Maßnahmen, also optionale Vorkehrungen. Der Katalog erhebt keineswegs Anspruch auf Vollständigkeit, ich werde ihn fortlaufend überarbeiten. Wer möchte, kann mir gerne Anregungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Vielleicht ist dieser Maßnahmen-Katalog eine Hilfe, um Rennen und Training wieder möglich zu machen. Übrigens glaube ich, dass Freies Training unter Auflagen schon bald wieder möglich sein könnte, auf Rennen werden wir wohl noch etwas länger warten müssen.

Wartungsarbeiten: Möglicherweise ist es nicht allen Vereinen, die eine Rennstrecke betreiben, bekannt, dass in NRW Wartungsarbeiten an Sportanlagen (Rasenmähen etc.) in Abstimmung mit dem zuständigen Ordnungsamt gestattet sind, begrenzt auf zwei Personen. In RLP wurde einem Verein sogar eine Sondererlaubnis erteilt, mit sechs Personen an der Strecke zu arbeiten.

VG-West-Family-Fund: Das wichtigste ist, dass alle Rennstrecken diese Krise überleben! Was unsere VG-Rennstrecken im Westen betrifft, so wissen wir aufgrund entsprechender Nachfragen, dass zwei von acht Strecken in ihrer Existenz gefährdet sind, eine (Bad Breisig) akut und eine andere (Velp) eventuell in der zweiten Jahreshälfte. Zur Unterstützung von bedrohten VG-Rennstrecken im Westen wurde daher der VG-West-Family-Fund ins Leben gerufen. Ich betone ausdrücklich, dass dies eine private Initiative von Thomas Kröger (Federführung), Rüdiger Hepp, Heinz Kroezemann und mir ist. nitro-west.de ist lediglich die Plattform zur Veröffentlichung (auf dieser Website sind weitere Infos zu finden). Fahrer, Freunde, Gönner sowie Vereine sind aufgerufen, für diesen guten Zweck zu spenden. Aktuell nähern wir uns der 2.000-Euro-Marke – das ist ein stolzes Zwischenergebnis, weitere Spenden (hier geht es zum PayPal-Moneypool) sind jedoch erforderlich und herzlich willkommen.

Digitaler Nitro-West-Clubsport via VRC: Rennen mit dem Sender in der Hand – VRC (Virtuell RC) macht es möglich! Diese Form des digitalen RC-Racings gibt es schon lange, jedoch erfährt VRC in Zeiten von Corona einen zweiten Frühling. Unter Federführung von NWM-HC10-Champion Florian Düppe gibt es nun die digitale Rennserie „Nitro-West-Clubsport“. Das erste Rennen hat bereits stattgefunden, das zweite steigt am Mittwoch, 22. April, um 20:00 Uhr. VRC hält auf jeden Fall die Finger geschmeidig. Mehr Infos unter nitro-west.de und vrcworld.com.

Facebook-Gruppe Nitro-West-Familie: Viele schöne Bilder, viele schöne Erinnerungen aus früheren Zeiten des Modellrennsports, beispielsweise von der ehemaligen Rennstrecke des MAC Walsum, gibt es seit Beginn der Corona-Krise in der Facebook-Gruppe Nitro-West-Familie zu sehen. Der Beitritt zur Gruppe lohnt sich, nicht zuletzt um die Vorfreude auf die nächsten flotten Runden zu schüren.

In der Hoffnung, dass wir bald wieder die Nitro-Motoren zünden können, wünsche ich Euch, dass Ihr gesund bleibt.

Uwe Baldes
VG-Referent West | Nitro-West-Orga

Nitro-West @ VRC: Digitale Rennen mit dem Sender in der Hand

Den Sender in die Hand nehmen, das geht derzeit nicht. Wirklich nicht? Doch, denn mit dem Sender in der Hand lassen sich auch digitale Runden drehen und digitale Rennen austragen - dank VRC (Virtuell RC). Jetzt gibt es auch da Nitro-West-Masters (NWM) auch im eSport: die digitale Nitro-West-Clubsport Rennserie. Unter Federführung von NWM-HC10-Champion Florian Düppe fand in der vergangenen Woche das erste Rennen statt, der zweite Lauf ist bereits angesetzt. Mittels eines USB-Adapters, der über zwei Kabel mit JR-Steckern mit dem Gas-Bremse- und Lenkungs-Kanal des Empfängers verbunden wird, kann VRC Pro - Initiator ist übrigens Serpent-Gründer Pieter Bervoets - über den normalen RC-Sender gesteuert werden. 

Das Computer-Magazin CHIP zog bei einem Test folgendes Fazit: "VRC Pro" macht Spaß und bietet vor allem Fortgeschrittenen die Möglichkeit, ihr Hobby auch bei schlechtem Wetter in vollem Ausmaß auszuleben.

Mit Florian Düppe (Neusser MSC), Markus Friedrich ((MRT Unna), Matthias de Keyser (Neusser MSC), Julien Cevani (MAC Walsum), Marco Kruse (OR-Trackh. Hamburg) und Dirk Zschäbitz (Team Rennschnecken) waren sechs VRC-Piloten bei der Premiere am Start. Cevani gewann den ersten Durchgang vor Kruse und Düppe, im zweiten Heat hatte Düppe die Nase vorn gefolgt von Kruse und Zschäbitz, im dritten Lauf setzte sich erneut Düppe gegen Cevani und Kruse durch. Weitere Fahrer, darunter David Kröger (MRT Unna), Roland Karduck (RMC Düren) und Sascha Faerber (MRG Voerde), sind bereits ins VRC-Racing eingestiegen. Die VRC-Racer organisieren sich über eine WhatsApp-Gruppe.

Vom ersten digitalen NWM-Rennen gibt es einen Video-Ausschnitt, der zweite Lauf soll erstmals komplett aufgezeichnet und auf YouTube bereitgestellt werden.

Nitro-West-Clubsport #2 @ VRC: Mittwoch, 22. April - 20:00-21:00 Uhr

Links: VRC World | Youtube-Video VRC-NWM #1 

VG-West-Family-Fund: Spenden-Initiative für bedrohte Rennstrecken

Keine Verbrenner-Glattbahn-Rennstrecke im Westen soll durch die Corona-Krise verloren gehen. Das ist das erklärte Ziel einer gemeinsamen Aktion zugunsten bedrohter VG-Rennstrecken. Unter der Federführung von Thomas Kröger haben Rüdiger Hepp, Heinz Kroezemann und Uwe Baldes den VG-West-Family-Fund ins Leben gerufen.

Alle Verbrenner-Glattbahn-Fahrer, ganz gleich in welchem Maßstab aktiv, alle Freunde, Interessierte, Förderer und Gönner dieses Sports, aber auch Vereine und Firmen sind aufgerufen, diese Spenden-Initiative zur Rettung bedrohter VG-Rennstrecken im Westen zu unterstützen.

Die Spenden-Aktion läuft über PayPal Moneypool. Hier der Link: https://paypal.me/pools/c/8nVfyk1eQY

Wichtig: Der Betrag ist freigestellt, und die Einzahler bleiben anonym.

Die Situation: Gerade jetzt spülen die ersten Rennen normalerweise wieder Geld in die nach einem langen Winter ohne Einnahmen leeren Kassen jener Vereine, die eine Outdoor-Rennstrecke betreiben. Heinz Kroezemann, Großmodell-Referent im Sportkreis West, und Uwe Baldes, VG-Referent im SK West, haben gemeinsam die Situation der betroffenen VG-Rennstrecken im SK West abgefragt. Von den acht Streckenbetreibern – MCC Borgholzhausen, MCK Dormagen, RMC Düren, RC Haltern, AMC Hamm, MRC Alstaden Oberhausen, MCC Rhein-Ahr (Bad Breisig), EVMC Velp/RIMAR – haben erfreulicherweise sechs erklärt, das mindestens bis zur nächsten Saison eine finanzielle Sicherheit besteht. Allerdings: Eine Rennstrecke (Velp) erwartet finanzielle Schwierigkeiten, wenn auch im Herbst kein Rennen ausgetragen werden können. Und eine Rennstrecke (Bad Breisig) wird bereits ab Juni in ihrer Existenz bedroht sein.

Die betroffenen Vereine – vor allem der MCC Rhein-Ahr leidet seit jeher unter einer hohen monatlichen Pacht, was nur durch eine hohe Anzahl an Rennen kompensiert werden kann – haben ihrerseits ebenfalls Maßnahmen in Angriff genommen, um gegenzusteuern, beispielsweise durch Gespräche mit dem Vermieter zur Senkung oder Stundung der monatlichen Pacht, durch freiwillige Erhöhung von Mitgliedsbeiträgen, durch private Darlehen etc.

Solidarität ist in diesen Zeiten von größter Bedeutung, und gerade in der VG-West-Familie – diese Krise vereint VG8- und VG10-Piloten sowie VG5-Fahrer – wird das Miteinander schon seit Jahren großgeschrieben. Jetzt ist größte Solidarität gegenüber jenen Vereinen gefordert, die durch die Auswirkungen des Corona-Virus unverschuldet gefährdet sind.

Alle jene VG-Piloten - diese Krise vereint VG8- und VG10-Piloten sowie VG5-Fahrer –, die seit Jahr und Tag mit großer Freude auf diesen Strecken fahren, sind aufgerufen, sich solidarisch zeigen und einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Rennstrecken leisten. Jede Spende zählt! Und wenn jeder von einmal darüber nachdenkt, welche Ausgaben für Nenngelder, Sprit, Reifen, Karosserien, Ersatzteile, Fahrtkosten, Übernachtungen und Verpflegung durch in diesen Wochen ausgefallene Trainings und Rennen gerade nicht anfallen, dem fällt es – auch in diesen für jeden schwierigen Zeiten – vielleicht leichter, einen Teil dieses Geldes zu spenden.

Denn wenn der Tag X kommt und Veranstaltungen wieder gestattet sein werden, wollen alle VG-Fahrer wieder mit viel Spaß am Hobby ihre Runden drehen und auch RC-Car-Rennen fahren. Umso wichtiger ist es, dass alle VG-Rennstrecken erhalten bleiben.

Über die aktuelle Spendensumme wird u.a. auf nitro-west.de und auf facebook.com/nitro.west regelmäßig informiert. Und sollte am Ende ein Restbetrag bleiben, so würde dieser der Meisterfeier und somit allen VG-Fahrern zu Gute kommen.

#VGWestFamiliyFund #FürunsereWestVGRennstrecken #WirliebenVGRacing 

Velp: Auch SMW #2 findet nicht statt

Die niederländische Regierung hat am Dienstag, 31. März 2020, beschlossen, die ursprünglich bis zum 06. April geltenden Beschränkungen zur Corona-Krise bis zum 28. April 2020 zu verlängern. Aus diesem Grund muss auch die Rennstrecke des EVMC Velp mindestens bis zum 28. April geschlossen bleiben, so dass der für das letzte April-Wochenende (25./26.) vorgesehene zweite Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West nicht stattfinden kann. 

Seite 4 von 132

Nächster Event

Nitro-West-Masters #3
@ Genk (BEL)

Sa/So, 08./09. August

Ausschreibung
Infos zur Nennung 
Schutz gegen Corona
Kontaktformular 
Nennung 
Teilnehmer 
myRCM.nitro-west.de 
MRG Genk 

VG West Family Fund

Link zur Spenden-Anktion

Stand 03.06.2020: 

2.350,00 €

Nächste Termine