UPDATE: Aktualisierte Terminübersicht West

Mit etlichen Terminen von Rennen der Elektro-Glattbahn-Sektion ist die praktische Terminübersicht (pdf) des DMC-Sportkreises West aktualisiert worden. Neu sind auch zwei Läufe zur Sportkreis-Meisterschaft West der Klassen EGTWMO, EGTWSP und EGF1 am 29./30. April beim RMC Düren und am 01./02. Juli beim AMC Hamm. Die Terminübersicht enthält neben den Kontaktdaten der zuständigen Referenten sämtliche Termine von Rennen, die im SK West in den Klassen VG8, VG10, VG5, OR8, ORE8 und ORE in der Saison 2017 durchgeführt werden, inklusiv der Termine der jeweiligen DM´s sowie besonderer Anlässe.

Link: Terminübersicht DMC West (pdf) 

DMC Nitro-West Rookie-Cup: Drei Jugendliche beim Auftakt

Premiere des „DMC Nitro-West Rookie-Cups“ beim Saisonauftakt zur Sportkreis-Meisterschaft West auf der Rennstrecke des MCK Dormagen: Drei Jugendliche waren im Feld der 62 Teilnehmer vertreten, davon starteten zwei in der VG8K2 und einer in der VG8K1. Den größten Erfolg verbuchte der 15-jährige David Kröger vom MRT Unna, der mit seinem Shepherd in der 25 Teilnehmer starken VG8K2 in seinem zweiten VG8-Rennen sogar aufs Podium stürmte und Platz drei eroberte. Nach den Vorläufen hatte der Dortmunder Rang elf belegt.

Ebenfalls in der VG8K2 belegte der 14-jährige Ben Klaus den 18. Platz. Der ARC-Pilot, der ebenfalls für den MRT Unna fährt und 17. nach den Vorläufen war, kam über das Viertelfinale ins Halbfinale, in dem seine Fahrt jedoch durch eine Kollision abrupt beendet wurde. Nach zwei vorangegangenen Starts im Nitro-West-Masters (NWM) startete der 17 Jahre alte Augustin Mejor erstmals bei einem SM-Lauf. Der Serpent-Pilot aus Lüttich (Belgien), der für den RT Harsewinkel an den Start geht, belegte nach den Vorläufen einen beachtlichen zehnten Platz in der 23 Starter zählenden VG8K1, im Halbfinale endete sein Rennen jedoch nach sechs Minuten, so dass es nur zu Platz 19 reichte.

Der erste Tabellenführer im zehn Rennen umfassenden „DMC Nitro-West Rookie-Cup“ ist somit David Kröger mit 9,00 Punkten vor Ben Klaus (3,00) und Augustin Mejor (1,96). Kröger und Mejor wurden als beste Jugendliche ihrer Klasse jeweils mit einem schmucken Pokal geehrt, zudem erhielten alle drei das DMC-Jugend-Paket, bestehend aus Cap, Tool-Bag, Magnetschale und Lanyard.

Als zweiter Lauf wird das Nitro-West-Masters #1 am 22./23. April beim AMC Hamm gewertet.

Links: Punktetabelle | Reglement

Einheitsreifen: DM VG8 mit Arrowmax, DM VG10 mit Shepherd

Die Einheitsreifen für die Deutschen Meisterschaften VG8 und VG10 kommen von Arrowmax und Shepherd. Für die DM VG8 vom 24. bis 27. August beim MCC Rhein-Ahr in Bad Breisig erhielt 2-speed (Siegen) den Zuschlag für seine Reifenmarke Arrowmax, der Reifensatz wird für und bei der DM für 17,00 Euro - inklusiv Handlingspauschale für den Ausrichter - angeboten. Die DM VG10 vom 21. bis 24. September beim MC Munster wird von Shepherd (Sandhausen) ausgerüstet, der Reifensatz wird für 11,50 Euro angeboten. In beiden Fällen handelt es sich um Matrix-Gummi auf Matrix-Carbon-Felgen. Bei der DM VG8 werden die Frontreifen mit 32 Shore und 69 Millimeter Durchmesser sowie Heckreifen mit 35 Shore und 76 Millimeter verwendet, für die DM VG10 Frontreifen mit 35 Shore und 62 Millimeter sowie Heckreifen mit 37 Shore und mit 64 Millimeter.

Seit Einführung der sogenannten "Hand-out"-Reifen für die DM´s VG8 und VG10 2013 wurde der Anbieter stets in einer Ausschreibung über den Preis ermittelt. Dieser in der Wirtschaft eigentlich übliche Wettbewerb war den potenziellen Anbietern jedoch ein Dorn im Auge, so dass mit DMC-VG-Referent Arno Püpke Gespräche über die Einführung eines Festpreises geführt wurden. In diesem Verfahren sollte am Ende das Los über den Zuschlag entscheiden. Dem Regularien folgend entschied das Gremium der VG-Referenten per Mehrheitsbeschluss, unverändert dem günstigsten Anbieter den Zuschlag gegen zu wollen. Entsprechend erfolgte die Ausschreibung und damit die Suche nach den Reifenlieferanten für die beiden DM´s.

Mit einer offensichtlichen Preisabsprache haben sich die Anbieter der Ausschreibung jedoch widersetzt. Für die DM VG8 gingen drei identische Angebote von 2-Speed, Shepherd und RMV (Contact) ein, für die DM VG10 vier identische Angebote, neben 2-speed, Shepherd und RMV auch von Stripe Performance (Capricorn). Notgedrungen musste letztlich das Los entscheiden.

Die Angebotspreise für VG8 liegen um gut 19 Prozent über dem letztjährigen Preis des günstigsten Anbieters, für VG10 sogar um 38 Prozent. Für die DM-Teilnehmer steigen die Kosten für die Pflichtreifen von 15,00 auf 17,00 Euro (VG8) und von 9,50 auf 11,50 Euro (VG10).

Link: DMC Reifen-Ausschreibung

Nitro-West-Clubsport: Erstes Clubrennen in Velp

Die neue Initiative Nitro-West-Clubsport soll interessierten Fahrern von Verbrenner-Glattbahn-Fahrzeugen in den Maßstäben 1:8 und 1:10 die Möglichkeit eröffnen, bei Rennen auf Vereinsebene oder einfach bei Verabredungen zum Training einzusteigen und sich langsam an die Teilnahme zum Beispiel an den Rennen zum Nitro-West-Masters heranzutasten. Eine solche Möglichkeit bietet am Wochenende (08./09. April) der EVMC Velp auf seiner schönen Rennstrecke in Velp bei Arnheim unweit der deutsch-niederländischen Grenze. In entspannter Atmosphäre richtet der Verein um seinen langjährigen Vorsitzenden Gerd Westphal das erste Clubrennen zur Saison aus, das sowohl für die VG-Klassen 1:8 und 1:10 als auch für VG5, Elektro und erstmals auch für eGT8 ausgeschrieben ist. Die Anmeldung erfolgt eüber myRCM, weitere Informationen liefert die Website des EVMC. Bisher sind acht Fahrer für die VG8 genannt, insgesamt liegen 24 Nennungen vor.

Links: Nennung @ myRCM | EVMC Velp

NWM #1 @ Hamm: Süsser Auftakt ... mit Waffeln

Das Nitro-West-Masters (NWM), die populäre Verbrenner-Glattbahn-Rennserie im Westen, startet 2017 bereits in die neunte Saison. Das Auftaktrennen wird am 22./23. April erstmals beim AMC Hamm ausgetragen.

Und es wird nicht nur ein interessanter Saisonauftakt werden, sondern auch ein süsser, denn der AMC Hamm um den neuen Vorsitzenden Emil Kwasny und Rennleiter Daniel Thiele laden die Teilnehmer zu "Waffeln for free" ein.

Die Ausschreibung zum NWM #1 steht auf nitro-west.de bereits zum Download bereit, die Online-Nennung unter myrcm.nitro-west.de ist bereits freigeschaltet.

Links: Nennung @ NWM #1 | Ausschreibung | NWM-Reglement | AMC Hamm

SMW #1: Spannungsgeladener Saisonauftakt in Dormagen

Nach dem intensiven Nitro-West-Warmup in Dormagen mit über 4.200 Trainingsrunden steht der Auftakt der Rennsaison in den Verbrenner-Glattbahn-Klassen 1:8 und 1:10 unmittelbar bevor. Am 08./09. April richtet der Minicar-Club Köln (MCK) e.V. auf seiner permanenten Rennstrecke in Dormagen den ersten von vier Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West, kurz SMW, aus. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen von über 20 Grad sind für den spannungsgeladenen Auftakt vorhergesagt – ideale Voraussetzungen für einen heißen Kampf um Qualifikationspunkte für die Deutschen Meisterschaften VG8 in Bad Breisig (24.-27. August) und VG10 in Munster (21.-24. September). Gleichzeitig wird der SMW-Auftakt auch als erster von zehn Läufen zum DMC Nitro-West Rookie-Cup gewertet, der zur Nachwuchsförderung erstmals ausgeschrieben wird.

Die Karten sind jedenfalls neu gemischt, wenn nach einem langen Trainingstag am Samstag schließlich am Sonntagmorgen um 09.00 Uhr die Vorläufe beginnen. In der VG8K1 geht der Belgier Steven Cuypers als Titelverteidiger ins Rennen. Mit 351 Punkten holte sich der Mugen-Pilot, der für den RT Harsewinkel fährt, im Vorjahr knapp den Titel des Sportkreis-Meisters vor Christian Wurst (MRG Voerde/350), Tobias Hepp (RMC Düren/349), Ralf Vahrenkamp (MRC Alst. Oberhausen/Mugen/348) sowie den punktgleichen Karl-Heinz Meister (RT Harsewinkel/347) und Uwe Baldes (MSC Adenau/Shepherd/347). 2016 nahmen insgesamt 23 Fahrer in der VG8K1 der Sportkreis-Meisterschaft West teil, die auch in der neuen Saison mit Fahrern aus Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und Bulgarien wieder einen internationalen Charakter hat.

Vorjahressieger in Dormagen war Tobias Hepp, der weiter auf ARC vertraut und beim Nitro-West-Warmup mit der Tagesbestzeit ein erstes Ausrufezeichen setzte. West-Champion Cuypers gewann im Vorjahr den zweiten Lauf in Haltern, Michael Salven (2-speed racing-team) steuerte beim dritten Lauf in Hamm seinen Serpent zum Sieg, und beim vierten Lauf in Velp (NL) stand der Niederländer John Ermen (MAC Walsum/ARC) ganz oben auf dem Treppchen. Während Cuypers und Hepp ihren Marken treu blieben, wechselten Wurst zurück zu Mugen und Meister zurück zu Serpent.

In der VG8K2 sammelten im vergangenen Jahr insgesamt 31 Fahrer SMW-Punkte. Der Titel ging souverän an Matthias Günther (MRT Unna), der mit seinem Shepherd 359 Punkte holte und Clubkollege Martin Figge (Motonica/ARC) mit 347 Zählern klar auf Rang zwei verwies. Hinter Reinhard Zick (MAC Walsum/Mugen/347), der als Vierter der 2016-er DM in Hamm in die Klasse 1 aufsteigen muss, landeten Ingo Braun (RMC Düren/343), der von Shepherd zu Serpent gewechselt ist, und Gunnar Blumendahl (MAC Walsum/Mugen/342) auf den weiteren Plätzen.

Den Auftakt in Dormagen gewann vor einem Jahr Serpent-Pilot Hans-Peter Holl (MRC Alst. Oberhausen), Matthias Günther siegte in Haltern und in Hamm, beim Finale in Velp hatte Marco Muscara (MSC Adenau/Mugen) die Nase vorn. Neben Zick muss auch Jörg Deckers (RT Harsewinkel/Xray) als DM-Fünfter in die Klasse 1 aufsteigen.

Das Sorgenkind ist auch im DMC-Sportkreis West die Klasse VG10, die im Vorjahr zwar noch 21 SMW-Teilnehmer verzeichnete, aber offenbar weiter an Teilnehmer verliert. Den Sportkreis-Titel eroberte Shepherd-Pilot Melvin Diekmann (MRG Voerde) überaus souverän, mit 363 Punkten deutlich vor Daniel Toennessen (RMC Düren/Mugen/356). Diekmann holte in Dormagen, Hamm und Velp gleich drei Laufsiege, während Toennessen in Haltern gewann. Allerdings ist Toennessen in die VG8K1 und wird in der VG10 fehlen. Platz drei in der SMW-Tabelle des Vorjahres nahm Bernd Rausch (Team Rennschnecken/Shepherd/351) vor Marco Nenner (MAC Walsum/Shepherd/347) und René Püpke (MAC Walsum/Shepherd/346). Wie in den beiden VG8-Klassen gab es auch in der VG10 Markenwechsel, beispielsweise fährt Majuran Tharmalingam (MAC Adenau) in diesem Jahr Serpent statt Capricorn.

Nach dem Auftaktrennen in Dormagen werden die weiteren Saisonläufe zur Sportkreis-Meisterschaft West am 13./14. Mai beim MCC Rhein-Ahr in Bad Breisig, am 10./11. Juni beim AMC Hamm und am 15./16. Juli beim EVMC Velp (NL) ausgetragen.

Die spannenden Rennen zum SMW #1 auf der anspruchsvollen und 268 Meter langen Rennstrecke des MCK Dormagen können wie bei allen anderen Nitro-Rennen im Westen unter myrcm.nitro-west.de im Live-Timing verfolgt werden.

Links: Live-Timing | Nennung | Ausschreibung | MCK Dormagen

HC8-Champion Ingo Braun: Titelverteidigung mit Serpent

Sein Comeback im RC-Car-Rennsport feierte er 2015, zunächst in der VG10/HC10. Dann folgte der Wechsel in die VG8/HC8 und am Ende der Saison 2016 der Triumph: Ingo Braun wurde HC8-Champion im Nitro-West-Masters. „Dieser Titel bedeutet mir sehr viel, da es meine erste 1:8-er Saison war, und ich, um ehrlich zu sein, nicht damit gerechnet habe, da in dieser Klasse viele erfahrene Fahrer an den Start gehen“, äußert Ingo Braun, der für den RMC Düren startet. „Zudem war es am Ende sehr eng zwischen mir und meinem schärfsten Widersacher Waldemar Liedke, was auch für die hohe Leistungsdichte in der HC8 spricht. Dies hat mir den Meistertitel noch mehr versüßt.“

Zur neuen Saison folgt ein erneuter Wechsel, dieses Mal ein Marken-Wechsel, und zwar von Shepherd zu Serpent. „Wie sagt man so schön: Back to the roots. Früher bin ich bereits Serpent in den Klassen VG10 breit und VG10 Scale gefahren“, so Ingo Braun. „Ein tolles Angebot von 2-speed hat sein Übriges dazu getan. Und zudem möchte ich Serpent beim Aufbau eines neuen Teams im Westen unterstützen.“

Der 42-Jährige aus Aachen, der 2017 auf Material von Serpent, Arrowmax, Sanwa, RunnerTime, Picco, Reds, Sonic und Matrix setzt, hat sich auf eine umfangreiche Saison vorbereitet: In seinem vollen Terminkalender stehen die sechs Rennen zum Nitro-West-Masters und die vier Läufe zur Sportkreis-Meisterschaft in der VG8K2 im Plan, ebenso die Deutsche Meisterschaft in der VG8 in Bad Breisig. „Und wenn es in den Kalender passt, will ich auch noch das eine oder andere Elektrorennen, ETS sowie TOS, bestreiten“.

„Meinen HC8-Meistertitel im Nitro-West-Masters möchte ich gerne erfolgreich verteidigen“, lautet das erklärte Ziel, „Und bei der DM in Bad Breisig würde ich mich über einen Podiumsplatz sehr freuen, wobei es auch in der VG8K2 sicher sehr eng zugehen wird. Wichtig ist vor allem eins: Der Spaß soll immer im Vordergrund stehen!“

Die HC8, also die Basis-Klasse im Nitro-West-Masters, bezeichnet Ingo Braun als „tolle Klasse“ und begründet es wie folgt: „In der HC8 kommt es mehr auf den Fahrer und das richtige Setup an, da alle Fahrer Einheitsmotoren einsetzen. Zudem ist diese Klasse vom Kostenfaktor her sehr attraktiv.“ Überhaupt haben es ihm die Prototypen im Maßstab 1:8 angetan: „Das ist die Königsklasse. Der Kurvenspeed, der mit diesen Fahrzeugen erreicht wird, ist einfach gigantisch.“

Am 08./09. April, startet Ingo Braun mit seinem Serpent 977 und der Startnummer 51 beim Auftaktrennen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) in Dormagen in seine vierte komplette Nitro-Saison seit seiner Rückkehr, und das sogar auf seiner Lieblingsstrecke: „Die Strecke des MCK Dormagen hat ein tolles Layout und bietet wirklich gute Rahmenbedingungen. Außerdem sind die Mädels in der Küche einfach klasse."

Seite 5 von 112