Sportkreis-Meisterschaft Nord: Vier Läufe

Vier Rennen um fasst die Sportkreis-Meisterschaft Nord VG8/VG10: 21./22. April in Munster, 26./27. Mai in Hamburg, 23./243. Juni in Hildesheim und 28./29. Juli wiederum in Munster.

Link: Nitro-West-Terminkalender  

Sportkreis-Meisterschaft Mitte: Fünf Läufe

Zur Sportkreis-Meisterschaft Mitte der Klassen VG8 und VG10 zählen 2018 fünf Läufe: 12./13. Mai in Wiesbaden, 23./24. Juni in Kastellaun, 07./08. Juli in Kirchhain, 21./22. Juli in Wächtersbach und 03./04. August in Ettlingen.

Neu für DM´s: Zahlungsverpflichtung

Weil die bisherige Regelung nicht eindeutig war und die Ausrichter von Deutschen Meisterschaften im Zweifelsfall auf den Kosten für bestellte Pflichtreifensätze sitzen geblieben sind, hat der DMC nach einer Entscheidung der VG-Referenten der Sportkreise eine Zahlungsverpflichtung für Nenngeld und Pflichtreifensätze beschlossen. Der Wortlaut der neuen Regelung, die auf der DMC-Website veröffentlicht wurde und auch im neuen DMC-Handbuch erscheinen wird:

"Abgegebene Nennungen sind mit dem Nennschluss verbindlich, und somit besteht für das in der Ausschreibung ausgewiesene Nenngeld sowie die Kosten für Pflichtreifen und für ggf. zusätzliche bestellte Reifensätze (Trainingsreifen) grundsätzlich eine Zahlungsverpflichtung. Die Zahlung des Gesamtbetrages hat bis zum Nennschluss zu erfolgen. Teilnehmer, die ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nachkommen, können vom DMC von der Teilnahme an weiteren DMC-Wettbewerben ausgeschlossen werden, bis die offene Zahlung an den betreffenden Ausrichter geleistet wurde. Diese Änderung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft."

Link: News @ DMC-Website

DMC sucht Reifenlieferanten für DM´s VG8/VG10

Die deutsche RC-Car-Dachorganisation DMC sucht Reifenlieferanten für die Deutschen Meisterschaften VG8 und VG10 sowie den Deutschland-Cup VG10S. Eine entsprechende Ausschreibung hat der kommissarische VG-Referent Josef Dragani auf der Website dmc-online.com veröffentlicht. Für die DM VG8 in Ettlingen sind Kompletträder mit 32 Shore und 68 Millimeter vorne sowie 35 Shore und 75 Millimeter hinten vorgeschrieben, für die VG10-DM inklusiv DC VG10S in Hamm 35 Shore und 62 Millimeter vorne sowie 37 Shore und 64 Millimeter vorgeschrieben. DM-Teilnehmer bestellen mit der Nennung automatisch acht Pflichtsätze sowie je nach Bedarf weitere Reifensätze fürs Training. Angebote können allerdings nur deutsche Importeure/Großhändler abgeben, und zwar bis spätestens 28. Februar 2018 direkt an den DMC-Präsidenten.

Links: Ausschreibung Reifenlieferant DM VG8/VG10 (PDF) | DMC-Website 

10 Jahre Nitro-West-Masters: Das Reglement 2018

Das Nitro-West-Masters, kurz NWM, feiert Jubiläum. Zehn Jahre wird die populäre Verbrenner-Glattbahn-Rennserie im Westen für die Maßstäbe 1:8 und 1:10 in dieser Saison alt. Was 2009 mit dem allerersten Rennen beim RMC Düren begann, findet in der zehnten Saison seine Fortsetzung mit sechs Rennen und einem Reglement, das einmal mehr auf Stabilität und Kontinuität setzt. Vor allem aber setzt das Nitro-West-Masters, für das unverändert keine Lizenz erforderlich ist, auch 2018 auf eines, auf jede Menge Fahrspaß auf der Strecke und auch viel Spaß neben der Strecke. Denn es ist vor allem die gute Atmosphäre und das markenübergreifende Miteinander, die diese Rennserie auszeichnen. Nitro-West-Familie eben.

Das jetzt veröffentlichte Reglement 2018 unterscheidet sich, abgesehen von den Terminen, von dem aus dem Vorjahr nur in zwei Punkten: Erstens, ab sofort sind Smartphones in der Boxengasse erlaubt, um den Rennverlauf und das Ergebnis im Live-Timing mittels der myRCM-App unmittelbar verfolgen zu können. Das Telefonieren ist in der Boxengasse weiterhin strikt verboten. Zweitens, es dürfen ausschließlich RC2- und RC4-Transponder von MyLaps verwendet werden.

Traditionell sind im NWM vier Klassen ausgeschrieben: VG8 und VG10 sowie die Basis-Klassen HC8 und HC10. Für die zunehmend beliebten Hobby-Cup-Klassen sind unverändert die Einheitsmotoren von Novarossi und Picco einschließlich der vorgeschriebenen Resorohr/Krümmer-Kombinationen, die wie gewohnt markiert werden müssen, zugelassen.

NWM-Meisterschaftspunkte werden für die einzelnen Klassenwertungen sowie für die Alterswertungen 40+, 50+, 60+ und 70+ vergeben, natürlich auch für die alljährlich hart umkämpfte Clubwertung. Darüber werden alle sechs NWM-Rennen zum "DMC Nitro-West Rookie-Cup 2018" sowie die ersten vier NWM-Rennen zur Sportkreis-Meisterschaft West VG10S (identisch mit HC10) und zur ProSportSeries (PSS) gewertet.

Die Jubiläumssaison bietet Fahrspaß en masse: Den Auftakt bildet das Nitro-West-Warmup am 25. März. Nach den Stationen in Oberhausen und Dormagen findet der exklusive Trainingstag erstmals in Hamm statt. Am 14./15. April ist das Rhein-Ahr-Motodrom in Bad Breisig der Schauplatz des ersten Saisonrennens, es folgen Haltern am 19./20. Mai (Pfingsten) und Düren am 16./17. Juni. Wie schon in den beiden Vorjahren erfolgreich praktiziert, bildet ein Rennen zum Nitro-West-Masters erneut den Rahmen für das Warm-up zu einer Deutschen Meisterschaft. Am 21./22. Juli ist das NWM #4 in Hamm das offizielle Warm-up zur DM VG10 und den Deutschland-Cup VG10S. Nach dem fünften Lauf am 29./30. September in Velp (Niederlande) klingt die zehnte Rennsaison am 13./14. OKtober mit dem sechsten und letzten Lauf in Dormagen aus. Der traditionelle Nitro-West-Brunch mit Meisterfeier findet am 11. November wieder in Oberhausen statt.

Für alle Teilnehmer bedeuten auch in Zukunft das einheitliche Nenn- und Ergebnis-Portal (myrcm.nitro-west.de), die einheitlichen Zahloptionen (ein Paypal-, ein Bankkonto) sowie permanente Startnummern Erleichterung und Vereinfachung.

"Das Nitro-West-Masters soll auch in seiner zehnten Saison vor allem Spaß machen und tolles Nitro-Racing bieten", sagt NWM-Organisator Uwe Baldes. "Die Renntermine inklusiv Warm-up sind von März bis Oktober nahezu ideal verteilt. Nur ein Lauf pro Monat - das verteilt auch die Kosten über acht Monate. Wie wichtig das Kostenthema ist, zeigt die erfreuliche Entwicklung der HC-Klassen. Gemeinsam mit den ausrichtenden Clubs werden wir auch in dieser Jubiläumssaison mit unseren traditionellen For-free-Aktionen das harmonische Miteinander weiter fördern."

Das Reglement zum Nitro-West-Masters 2018 steht auf nitro-west.de zum Download (pdf) bereit.

Link: NWM-Reglement 2018 (pdf) | Terminübersicht (pdf) | Terminkalender 

ENS 2018: Rucphen, Ettlingen, Aigen und Fiorano

Die Niederlande ist zurück im Kalender der Euro Nitro Seris (ENS). Aber nicht Apeldoorn, sondern erstmals Rucphen steht im aktuellen Terminkalender der ENS (VG8/VG10), die von Uwe Rheinard organisiert wird. Rucphen ersetzt das ursprünglich geplante Rennen in Paris und eröffnet Anfang Mai die sechste ENS-Saison. Die ENS-Termine 2018 auf einen Blick:

  • ENS #1 - 03.-06. Mai - Rucphen, Niederlande
  • ENS #2 - 08.-10. Juni - Ettlingen, Deutschland
  • ENS #3 - 06.-08. Juli - Aigen, Österreich
  • ENS #4 - 21.-23. September - Fiorano, Italien 

Zeitnehmer-Schulung in Haltern mit 15 Teilnehmern ausgebucht

Mit 15 Teilnehmern war die Zeitnehmer-Schulung am Sonntag (21. Januar) in Haltern am See mehr als ausgebucht, denn eigentlich war der Kurs auf zwölf Personen begrenzt. Im perfekt geeigneten Schulungsgebäude des RC Haltern e.V. im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Westfalen konnte Lehrgangsleiter Uwe Baldes Vertreter der DMC-Ortsvereine MAC Eifel-Elos, AMC Hamm, RC Haltern, IG Racing Team Hamm, BS Racing Team, RC Drecksloch und RCC Reken aus dem Sportkreis West sowie den MC Munster und den MCV Dänischer Wohld aus dem Sportkreis Nord begrüßen.  

Von 10.00 bis 17.30 Uhr ging Uwe Baldes in seiner bereits siebten Zeitnehmer-Schulung rund um die Software-Familie RCM (Race Control Management) sowohl auf den grundsätzlichen Aufbau der Zeitnahme (Messschleife, Decoder, Netzwerk) als auch auf die Pflichten der Zeitnehmer ein. Die praxisorientierte RCM-Einführung umfasste die Schwerpunkte Rennvorbereitung, Durchführung und Nachbereitung. Vom Einrichten der Software, Erstellen von Reglements, Klassen, Rennveranstaltungen, Gruppeneinteilung und Zeitplan über die Zeitnahme während des Rennens mit Korrekturen, Nachdrücken von Runden, Regenwertung, Sprachansagen, nachträgliche Transponderzuordnung bis zum vollständigen und korrekten Ergebnis, ebenso Meisterschaftswertung reichte das Spektrum, das die Teilnehmer sowohl an der großen Leinwand als auch am eigenen Notebook verfolgten. Auch die Nutzung der zahlreichen RCM-Feature wie Live-Timing, Anzeige-Monitore, Ampel-Steuerung, Ergebnisse per Intranet, Online-Nennung sowie der Internet-Plattformen myRCM.ch und rc-timing.ch wurden von Uwe Baldes, der RCM-Anwender auch während der Saison bei Bedarf mit Rat und Tat unterstützt, besprochen.

Seite 6 von 122