ENS 2018: Rucphen, Ettlingen, Aigen und Fiorano

Die Niederlande ist zurück im Kalender der Euro Nitro Seris (ENS). Aber nicht Apeldoorn, sondern erstmals Rucphen steht im aktuellen Terminkalender der ENS (VG8/VG10), die von Uwe Rheinard organisiert wird. Rucphen ersetzt das ursprünglich geplante Rennen in Paris und eröffnet Anfang Mai die sechste ENS-Saison. Die ENS-Termine 2018 auf einen Blick:

  • ENS #1 - 03.-06. Mai - Rucphen, Niederlande
  • ENS #2 - 08.-10. Juni - Ettlingen, Deutschland
  • ENS #3 - 06.-08. Juli - Aigen, Österreich
  • ENS #4 - 21.-23. September - Fiorano, Italien 

Zeitnehmer-Schulung in Haltern mit 15 Teilnehmern ausgebucht

Mit 15 Teilnehmern war die Zeitnehmer-Schulung am Sonntag (21. Januar) in Haltern am See mehr als ausgebucht, denn eigentlich war der Kurs auf zwölf Personen begrenzt. Im perfekt geeigneten Schulungsgebäude des RC Haltern e.V. im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Westfalen konnte Lehrgangsleiter Uwe Baldes Vertreter der DMC-Ortsvereine MAC Eifel-Elos, AMC Hamm, RC Haltern, IG Racing Team Hamm, BS Racing Team, RC Drecksloch und RCC Reken aus dem Sportkreis West sowie den MC Munster und den MCV Dänischer Wohld aus dem Sportkreis Nord begrüßen.  

Von 10.00 bis 17.30 Uhr ging Uwe Baldes in seiner bereits siebten Zeitnehmer-Schulung rund um die Software-Familie RCM (Race Control Management) sowohl auf den grundsätzlichen Aufbau der Zeitnahme (Messschleife, Decoder, Netzwerk) als auch auf die Pflichten der Zeitnehmer ein. Die praxisorientierte RCM-Einführung umfasste die Schwerpunkte Rennvorbereitung, Durchführung und Nachbereitung. Vom Einrichten der Software, Erstellen von Reglements, Klassen, Rennveranstaltungen, Gruppeneinteilung und Zeitplan über die Zeitnahme während des Rennens mit Korrekturen, Nachdrücken von Runden, Regenwertung, Sprachansagen, nachträgliche Transponderzuordnung bis zum vollständigen und korrekten Ergebnis, ebenso Meisterschaftswertung reichte das Spektrum, das die Teilnehmer sowohl an der großen Leinwand als auch am eigenen Notebook verfolgten. Auch die Nutzung der zahlreichen RCM-Feature wie Live-Timing, Anzeige-Monitore, Ampel-Steuerung, Ergebnisse per Intranet, Online-Nennung sowie der Internet-Plattformen myRCM.ch und rc-timing.ch wurden von Uwe Baldes, der RCM-Anwender auch während der Saison bei Bedarf mit Rat und Tat unterstützt, besprochen.

EFRA: Sechs Rennen, sechs Reifenmarken

Sechs verschiedene Reifenmarken kommen bei den sechs EFRA-Rennen der Klassen VG8 und VG10 in der Saison 2018 zum Einsatz. Nach einer Intervention der Reifenhersteller sah sich der europäische RC-Car-Verband EFRA allerdings zu einer Erhöhung des Einheitspreises veranlasst. Der Preis für einen Reifensatz (vier Räder) für die VG8 beträgt nun 20 Euro, für die VG10 zwölf Euro. Für die drei Grand-Prix´s und die drei Europameisterschaften hat die EFRA folgende Reifenausrüster benannt:

  • 12.-15. April - EFRA GP Series #1 @ Fiorano/ITA = Hot Race
  • 17.-20. Mai - EFRA GP Series #2 @ Montbonnot/FRA = Matrix
  • 07.-10. Juni - EFRA GP Series #3 @ Lostallo/CHE = UFRA
  • 16.-21. Juli - Europameisterschaft (A/B) VG8 @ Cassino/ITA = Contact
  • 06.-11. August - Europameisterschaft VG10 @ Villa Real/PRT = Capricorn
  • 27. August - 01. September - Europameisterschaft 40+ @ Utrecht/NLD = Enneti

Die Bestellung der Pflichtreifen erfolgt mit der Nennung über den nationalen Verband, auch die Trainingsreifen sind mit der Nennung zu bestellen.

Bestanden: 16 Teilnehmer bei der Rennleiter-Prüfung erfolgreich

Insgesamt 16 Teilnehmer zählte die Rennleiter-Schulung des DMC-Sportkreis West, die am Sonntag in Haltern am See stattfand. Sowohl Neulinge als auch "Nachschüler", deren Lizenz  abgelaufen ist, wurden von Heinz Kroezemann und Arno Püpke im Schulungsgebäude des ADAC-Fahrsicherheitszentrums Westfalen aus- und weitergebildet. Am Ende mussten die zwei Frauen und 14 Männer wie üblich eine Prüfung absolvieren, die nach erster Durchsicht alle bestanden haben. Nach der finalen Prüfung der Fragebögen durch den DMC-Präsidenten Norbert Rasch werden die Kandidaten in den kommenden Wochen ihre neue Rennleiter-Lizenz erhalten.

Zeitnehmer-Schulung "RCM" am 18. Februar am Nürburgring

Am Sonntag, 18. Februar 2018, findet eine weitere Zeitnehmer-Schulung für die Software-Familie "RCM", in erster Linie RCM Ultimate, statt, und zwar im Vereinsheim des MSC Adenau in Pomster unweit des Nürburgrings. Die Schulung, die von Uwe Baldes geleitet wird und vor allem für Interessierte aus dem DMC-Sportkreis Mitte ausgerichtet wird, beginnt um 10:00 Uhr und endet gegen 17:00 Uhr. Schulungs-Inhalte sind u.a. die Aufgaben eines Zeitnehmers, der Aufbau der Zeitnahme, Konfiguration von Hard- und Software, Vorbereitung eines Rennens, Renndurchführung, Nachbereitung und Ranglisten sowie Live-Timing. Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 14. Februarr 2018, die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen begrenzt. Die Anmeldung erfolgt einfach per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Link: DMC Mitte Zeitnehmer-Schulung Einladung 

Heinz Kroezemann: Rücktritt nach Eklat im DMC-Präsidium

Nach einem Eklat bei der Präsidiumssitzung des deutschen RC-Car-Dachverbandes DMC e.V. hat Heinz Kroezemann seinen Rücktritt vom Amt des Vorsitzenden im DMC-Sportkreis West erklärt. In der Sitzung des DMC-Präsidiums am 13. Januar sah sich Heinz Kroezemann, seit 2001 im Amt und damit dienstältester Vorsitzender der fünf DMC-Sportkreise, diversen Anfeindungen gegenüber dem Sportkreis West und auch gegenüber seiner Person ausgesetzt, so dass er schließlich seinen Rücktritt erklärte und die Sitzung vorzeitig verließ. „Ich möchte mir das nicht länger antun“, erklärte Heinz Kroezemann. An seinem Rücktrittsentschluss änderte auch ein Anruf des DMC-Vizepräsidenten Josef Dragani mit umfassender Entschuldigung nichts.

Die neuerlichen Anfeindungen hatten das Fass zum Überlaufen gebracht, der Rücktritt war letztlich die Konsequenz einer negativen Entwicklung der vergangenen Jahre. Nur eine Woche zuvor, am 07. Januar, war beim DMC-Sportkreistag West der Umgang des DMC-Präsidiums mit dem Sportkreis West im Allgemeinen und mit Heinz Kroezemann im Besondern thematisiert und diskutiert worden. So heißt im Protokoll im Bericht von VG-Referent Uwe Baldes: „Außerdem wünsche ich mir einen respektvolleren Umgang innerhalb des DMC. Wenn ich den teils respektlosen und teils unwürdigen Umgang mit unserem SK-Vorsitzenden Heinz Kroezemann – mit Abstand dienstältester SK-Vorsitzender – miterlebe, dann verstehe ich nicht, warum er das schon so viele Jahre macht bzw. mitmacht. Es drängt sich ohnehin der Verdacht auf, dass gerade der Sportkreis West, der im Vergleich zu den anderen SK´s ziemlich gut dasteht und in vielen Dingen der einzige ist, der die Dinge sauber abarbeitet und sogar auch die eine oder andere Vorreiter-Rolle einnimmt, unter dem Brennglas beobachtet wird und Steine in den Weg gelegt bekommt. Auch der Umgang des Präsidiums mit Arno Püpke, der sicher nicht alles richtiggemacht hat, ist respektlos und beschämend.“

Heinz Kroezemann, beim DMC-Sportbundtag mit der Goldenen Ehrennadel für seine Verdienste ausgezeichnet, wird sich auch weiterhin auf Sportkreis-Ebene einsetzen und all seine Erfahrungen aus 38 Jahren einbringen. „Trotz dieser negativen und auch schmerzlichen Erfahrungen werde ich dem Modellrennsport erhalten bleiben und mich weiterhin im Sportkreis West - wo nötig und vor allem gewünscht – engagieren“, sagt Heinz Kroezemann. Seine Aufgaben übernimmt Uwe Baldes als stellvertretender Vorsitzender im Sportkreis West. „Wir können Heinz Kroezemann nicht genug danken für all das, war er mit seiner zupackenden Art im Sportkreis West und innerhalb des DMC geleistet hat. Sein Rücktritt trifft uns schwer, und die Gründe sind einfach nur ärgerlich, aber allzu verständlich“, so Uwe Baldes. „Mit allen Referenten im Sportkreis West – Monika Geistmann, Silvio Böhmichen, Bruno Czernik und Rainer Wiesweg – sind wir uns einige, dass wir die sehr erfolgreiche und allseits geschätzte Arbeit ganz in seinem Sinne und unter dem Motto ‚Jetzt erst recht‘ fortführen werden, und dabei freuen wir uns auf seine Unterstützung."

DMC West: Gelungener Sportkreistag und viele Ehrungen

Einen überaus gelungenen und harmonischen Sportkreistag (SKT) erlebte der DMC West am ersten Sonntag des Jahres 2018. Über 40 Personen waren der Einladung des SK-Vorsitzenden Heinz Kroezemann nach Oberhausen gefolgt.

Zu den Höhepunkten der fünfeinhalbstündigen Versammlung zählten die zahlreichen Ehrungen. Nachdem Heinz Kroezemann, seit 17 Jahren Vorsitzender des SK West, bereits beim vergangenen Sportbundtag die DMC-Ehrennadel in Gold erhalten hatte, nahm beim SKT Josef Holl, über 34 Jahre Vorsitzender des MRC Alstaden Oberhausen, sichtlich gerührt die goldene Ehrennadel aus den Händen des SK-Vorsitzenden in Anerkennung (siehe Bericht) entgegen. Ebenfalls dem MRC Altstaden Oberhausen gehört Werner Vogel an, der für seine 40-jährige Mitgliedschaft im DMC ausgezeichnet wurde. Für 35 Jahre Mitgliedschaft im DMC erhielten Walter Weber (MCK Dormagen), Norbert Wiesmann (MC Dortmund) und Karl-Heinz Wilke (UFM-Racing Hennef) die DMC-Ehrennadel, für 25-jährige Mitgliedschaft Uwe Baldes (MSC Adenau), Stephan Melmer (RCRT Duisburg), Claus Nauth (MRC Alst. Oberhausen) und Stefan Nowicki (RC Haltern). Auch der MSC Adenau, bereits beim Sportbundtag ausgezeichnet, und der PMC Paderborn sind 25 Jahre im DMC, der MFK Kürten bereits 35 Jahre.

Neben den Berichten des Vorsitzenden Heinz Kroezemann sowie der Referenten Silvio Böhmichen (VG5), Bruno Czernik (EG, ORE), Monika Geistmann (Jugend) und Uwe Baldes (VG) sowie einem Rückblick auf den Sportbundtag nebst Diskussion zählte die Umfrage zur Situation in den anwesenden Ortsclubs zu den aufschlussreichen Tagesordnungspunkten. Nicht überraschend, schilderten fast alle Vereine ihre Probleme beim Personaleinsatz (Rennleiter, Zeitnehmer etc.), aber auch interessante Anregungen und erfreuliche Entwicklungen kamen in der interessanten Gesprächsrunde zu Tage, die alle Vereine noch ein Stückchen näher zusammenrücken ließ.

Schließlich konnte der fast komplette Terminkalender – 2018 finden u.a. fünf Deutsche Meisterschaften im Westen statt – sowie diverse neue Sportkreis-Bestimmungen verabschiedet werden. Am 21. Januar finden in Haltern sowohl die Rennleiter-Schulung als auch die Zeitnehmer-Schulung („RCM“ statt.

Übereinstimmend mit den Referenten und den Delegierten zog Heinz Kroezemann ein insgesamt positives Fazit nicht nur für diese konstruktive Versammlung, sondern vor allem für den gesamten Sportkreis West mit vielen engagierten Vereinen und Fahrern sowie einem vorbildlichen Geist der gegenseitigen Unterstützung.

Links: Protokoll DMC SKT West | Termine DMC West 2018 | Laudatio Josef Holl    

Seite 6 von 121

Lost & Found

Found @ Dormagen

> Hudy-Handtuch: war in der Boxengasse liegen geblieben. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!