DM @ Dormagen: K2-Meister Tödtmann zählt auch in der K1 zum Favoritenkreis

Vor einem Jahr stieg Thilo-Alexander Tödtmann ins VG8-Racing ein, nachdem er 2007 bei zwei Rennen schon einmal den Nitro-Duft geschnuppert hatte. Bei der Deutschen Meisterschaft VG8 in Bad Breisig eroberte der Recklinghausener auf Anhieb den Titel in der Klasse 2. Aber der Mugen-Pilot, der maßgeblich von RMV Deutschland unterstützt wird, kann seinen Titel nicht verteidigen, denn als Deutscher Meister VG8 Klasse 2 musste er reglementbedingt in die Klasse 1 aufsteigen.

Weiterlesen...

DM @ Dormagen: Neue Duschen für Camper

Die Vorbereitungen für die Deutsche Meisterschaft VG8 vom 13. bis 16. September beim MCK e.V. Dormagen laufen auf Hochtouren. Erstmals stehen Campern während der DM Duschen zur Verfügung, die in den vergangenen Wochen in einem Stahlcontainer errichtet wurden. Wichtig für alle Camper, ganz gleich ob mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt, ist eine rechtzeitige Voranmeldung mit separater E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , da das Camping-Areal begrenzt ist. Strom (230V) steht tagsüber zur Verfügung, während der Nacht wird das Stromaggregat aus Geräuschgründen abgeschaltet. Die Gebühr beträgt pro Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt acht Euro pro Nacht. Die Anreise ist erst ab Mittwoch (12. September) möglich.

DM VG10: 76 Nennungen und Fünf-Minuten-Vorläufe

Für die Deutsche Meisterschaft VG10 vom 30. Aguts bis 02. September sind beim ausrichtenden MC Munster 76 Nennungen eingegangen Auch wenn noch nicht alle Teilnehmer ihr Nenngeld entrichtet haben, so liegt die Zahl der Anmeldungen leicht über der tatsächlichen Teilnehmerzahl bei der DM VG10 in Kirchhain vor einem Jahr, als 72 VG10-Piloten auf die Strecke gingen. Angeführt wird die Nennliste vom Titelverteidiger Michael Salven. Unter den 72 gemeldeten Teilnehmern befinden sich auch sieben Jugendliche, darunter auch Melvin Diekmann als einziger Jugendliche aus dem Sportkreis West. Zwischenzeitlich hat der MC Munster bekanntgegeben, dass die Vorläufe über fünf Minuten nach Runden und Zeit ausgetragen werden. Diese Information hatte in der Ausschreibung gefehlt.

Links: Teilnehmerliste | Website MC Munster

DM @ Dormagen: Training noch bis zum 07. September möglich

Auch nach dem DM-Warmup im Rahmen des Nitro-West-Masters am 11./12. August bieten sich noch reichlich Möglichkeiten, auf der 268-Meter-Strecke des MCK e.V. in Dormagen im Vorfeld der Deutschen Meisterschaft VG8 (13. bis 16. September) zu trainieren. Training ist noch bis einschließlich Freitag, 07. September möglich. Unmittelbar vor der DM ist die Strecke von Samstag bis Mittwoch (08. bis 12. September) für DM-Teilnehmer gesperrt. Die MCK-Anlage an der A57 ist allerdings nicht grundsätzlich geöffnet, es bedarf der unmittelbaren Absprache, um sicherzustellen, dass der Zugang zur Strecke geregelt ist oder keine Arbeiten an der Strecke (u.a. sind noch Maler-Arbeiten vorgesehen) ein Training nicht zulassen. Da bis zur DM keine weiteren Rennen beim MCK auf dem Programm stehen, steht de Bahn auch an den noch ausstehenden Wochenenden für Training zur Verfügung, auch hier empfiehlt sich jedoch eine vorherige Absprache. Grundsätzlich ist das Training zwischen 10 und 19 Uhr gestattet, außerhalb dieser Zeiten gilt eine strikte Motorenruhe. Die Tagesgebühr für VG8-Gastfahrer beträgt fünf Euro. Da das MCK-Gelände nicht erschlossen ist, ist Strom (230V, 12V) an Trainingstagen in der Regel nicht verfügbar, auch die Cafeteria ist nicht geöffnet.

Nitro-West-Masters: Luigi Pili für zwei Jahre gesperrt

Luigi Pili (DMC #6089) ist für zwei Jahre von der Teilnahme an Rennen zum Nitro-West-Masters ausgeschlossen worden. Der Niederländer hatte beim dritten Lauf zum Nitro-West-Masters am 12. August 2012 beim MCK e.V. in Dormagen nach dem dritten und letzten Vorlauf die Abgabe seines in diesem Vorlauf gefahrenen Reifensatzes verweigert und diese Reifen somit einer Kontrolle entzogen. Das Verweigern einer Kontrolle ist - wie auch im großen Motorsport oder bei Dopingkontrollen - ein schweres Vergehen und gleichzusetzen mit einem Verstoß gegen das gültige Reglement, in diesem Fall das Verbot von Reifenhaftmitteln. Luigi Pili, der zudem vom Rennen in Dormagen ausgeschlossen wurde, darf erst ab dem 13. August 2014 wieder an Läufen zum Nitro-West-Masters teilnehmen.

Das Reglement zum Nitro-West-Masters 2012 läßt technische Kontrollen zu jeder Zeit zu und sieht bei einem Verstoß gegen das Haftmittelverbot eine zweijährige Sperre für die Rennen zum Nitro-West-Masters vor. Darauf war in Dormagen auch in der Fahrerbesprechung ausdrücklich hingewiesen worden. Bereits bei den vorangegangenen NWM-Läufen in Haltern und Düren waren nach den Vorläufen und nach den Finalläufen in allen drei Klassen stichprobenartige Kontrollen durchgeführt worden und Reifen zur Prüfung durch den DMC-Präsidenten Fredy Dietrich einbehalten worden. Bei den bisherigen Kontrollen war das Prüfergebnis durchweg negativ. Nach der Prüfung erhalten die betroffenen Fahrer ihre Reifen wieder zurück.

EM VG10: Xray, Novarossi, Matrix, MLC mit größten Marktanteilen

Manuel Huber ist nicht der einzige große Sieger bei der Europameisterschaft (A) VG10, sondern auch Xray, Novarossi, Matrix und MLC können sich als Gewinner fühlen, den die Produkte dieser Marken liegen in der Material-Statistik für Chassis, Motoren, Reifen und Sprit klar vorne.

Chassis: Den größten Marktanteil dieser EM überhaupt hatte Xray mit 45 NT1-Chassis - das sind 44 Prozent des Starterfeldes. Dahinter folgten Capricorn (16%) und Serpent (15%).

Reifen: Sehr deutlich sind auch bei den Reifen die Marktanteile verteilt. 42 Fahrer (43%) setzten auf Matrix. Es folgen Hotrace (15%) sowie Enneti und Capricorn (je 8%).

Sprit: Auf einen Marktanteil von 30 Prozent kommt MLC (Collari) als Spritlieferant. Der stärkste Wettbewerber ist Runner Time (16%) vor Xceed (8%) sowie Capricorn und Orcan (je 7%).

Motoren: Der Vorsprung von Marktführer Novarossi (28 Fahrer, 25%) ist nicht so deutich. Max verzeichnet 15 Prozent, auf den weiteren Plätzen folgen Gimar (12%), Orcan (11%) und Sonic (6%).

EM VG10: Österreicher Huber Europameister - Wischnewski Fünfter vor Kröber

Der neue Europameister (A) VG10 heißt Manuel Huber, und die deutsche Fahne hielten im Finale im Mini-Autodromo "L.Collari" im italienischen Cassino Dirk Wischnewski als Fünfter und Rico Kröber als Sechster hoch. Den Österreicher Manuel Huber, Elfter nach den Vorläufen, hatte wohl niemand wirklich auf dem Zettel, doch der Xray-Pilot setzte sich im Finale über 45 Minuten gegen die favorisierten Jilles Groskamp und Alessio Mazzeo durch, er siegte mit 171 Runden. Mit einer Runde Rückstand, in Wirklichkeit aber keine vier Sekunden zurück, fuhr der Italiener Mario Spiniello ebenfalls mit Xray auf den zweiten Platz. Das Besonsdere: Spiniello kam vom 31. Vorlaufrang, wurde im Achtelfinale Dritter hinter Toni Gruber, gewann das Viertelfinale vor Kröber und Ronald Völker und wurde im Halbfinale Dritter hinter Groskamp und Mazzeo, vor Wischnewski und Huber. Der frischgebackene Elektro-Tourenwagen-Weltmeister Gilles Groskamp (NL/Capricorn), der mit seinem Capricorn die ganze Woche über als Einziger die Dominanz der Italiener durchbrechen konnte, startete von der Pole-Position und kletterte nach 169 Runden als Dritter auf das Siegerpodest.

Weiterlesen...

Seite 107 von 121

Lost & Found

Found @ Dormagen

> Hudy-Handtuch: war in der Boxengasse liegen geblieben. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!