WM VG10 #5: Leino weiterhin TQ - drei Deutsche derzeit im Halbfinale

Leino, Groskamp, Vejrak und Hara auf den heiß begehrten ersten vier Plätzen, mit Pietsch, Wischnewski und Rheinard drei Deutsche vorerst im Halbfinale - so das Bild an der Spitze vor den beiden abschließenden Vorlauf-Durchgängen fünf und sechs am Donnerstag bei der Weltmeisterschaft VG10 in Thailand. Einige der 122 Piloten konnten die Vorläufe drei und vier zur Verbesserung nutzen, andere nicht. Gerade im deutschen Lager gab es am MIttwoch einige lange Gesichter und so manchen Zwischenfall.

Weiterlesen...

WM VG10 #4: Leino vorläufig auf Pole - Pietsch auf P9

Die beste Nachricht vom Dienstag von der Weltmeisterschaft VG10 in Thailand kommt von der Zeitnahme: Ab sofort sind alle Ergebnisse (ab kontrolliertem Training) auf myRCM verfügbar und ab Mittwoch soll nun auch das Live-Timing funktionieren. Mit Unterstützung aus Europa wurde dies nun endlich möglich. Die sportliche Nachricht vom vierten WM-Tag wird vom Finnen Teemu Leino geprägt: Der HB/LRP-Pilot eroberte im zweiten von sechs Vorläufen die vorläufige Pole-Position. Mit 39 Runden in 10.01,655 Minuten verwies Leino den Niederländer Jilles Groskamp auf Rang zwei, der nach dem ersten Durchgang noch geführt hatte und mit seinem Capricorn/Maxima im zweiten Heat 39 Runden in 10.02,182 fuhr.Allerdings hatte Groskamp Pech, denn eine von Surikarn C. verschuldeter Dreher kostete ihn locker zwei Sekunden. Während der Abstand zwischen Platz eins und zwei nur eine halbe Sekunde beträgt, klafft dahinter bereits eine Lücke von viereinhalb Sekunden zum Briten Andy Moore (HB/Maxima, 10.06,779). Bester Deutscher ist nach zwei Qualy-Läufen VG8-Weltmeister Robert Pietsch, der mit seinem Mugen/Novarossi 39 Runden in 10.12,177 zurücklegte und damit Platz neun belegt.

Weiterlesen...

WM VG10 #3: Wieder Groskamp - Wischnewski und Pietsch in Top 10

Das Training ist zu Ende, ab Dienstag wird es ernst. Dann stehen bei der Weltmeisterschaft VG10 in Thailand die ersten beiden von insgesamt sechs Qualifikationsläufen auf dem Programm. Und dann könnte sich das Bild auch deutlich ändern, wenn nicht mehr die drei schnellsten Runden für die Ranglisten maßgeblich sind sondern lange Zehn-Minuten-Vorläufe. Dabei spielt vor allem die richtige Haftmittel-Anwendung eine maßgebliche Rolle und die Frage, wie stark die Rundenzeiten mit nachlassender Haftmittel-Wirkung einbrechen. Am dritten WM-Tag wurden in der Arena von RC Addict in Bangkok drei kontrollierte Trainingsläufe absolviert. Mit Blick auf den erwarteten Regen setzte Ex-Elektro-Weltmeister Atsushi Hara mit seinem HotBodies R10 mit O.S.-Power gleich im ersten Durchgang die Bestmarke, doch anders als am Sonntag blieben die 122 WM-Teilnehmer (149 waren ursprünglich gemeldet) von Regen verschont. Schon im zweiten Durchgang schob sich Jilles Groskamp mit seinem Capricorn mit Maxima-Power wieder in Front, um im dritten Durchgang erst Recht die Konkurrenz zu schocken: Mit 44,409 Sekunden für drei Runden war der in Bangkok lebende Niederländer viereinhalb Zehntel schneller als der Rest, der vom Italiener Dario Balestri (KM/Novarossi) mit 44,859 angeführt wurde. Zwei weitere Piloten blieben unter der 45-er Marke: der Finne Teemu Leino mit seinem HB/LRP und 44,892 sowie Hara mit 44,990. Zwei Deutsche - Dirk Wischnewski (Xray/Orcan, 45,139) als Siebter und Robert Pietsch (Mugen/Novarossi, 45,195) als Neunter - schafften es unter die Top 10 und finden sich somit beide in der besten Vorlauf-Gruppe wieder.

Weiterlesen...

WM VG10 #2: Groskamp wieder vorne - Fünf Deutsche in Gruppe 10

Der angekündigte Regen kam und würfelte den Ablauf am zweiten Tag der Weltmeisterschaft VG10 in Bangkok durcheinander. Trainingsdurchgang drei fiel sprichwörtlich ins Wasser, und es gab eine lange Pause, ehe unter Flutlich noch der vierte Lauf gefahren wurde. Wie schon am Auftakttag war Elektro-Weltmeister Jilles Groskamp der Schnellste. Der Capricorn/Maxima-Pilot aus den Niederlanden, der aber in Thailand lebt und sein zweites Zuhause auf der WM-Strecke von RC Addict hat, fuhr 45,206 Sekunden für drei Runden, war also langsamer als am Vortag. Zweitschnellster war sein Erzrivale Atsushi Hara mit 45,314. Der Elektro-Vizeweltmeister aus Japan, der ebenfalls in Bangkok lebt und auf der RC-Addict-Anlage sogar über einen eigenen Raum verfügt, fährt den neuen HB mit O.S.-Power. Auf Rang drei wurde der Italiener Dario Balestri (KM/Novarossi) notiert, der seine 45,493 bereits im zweiten Durchgang erzielt hatte. Die maßgebliche Schwierigkeit auf dem WM-Kurs ist die optimale Anpassung der Abstimmung an die über Tag wechselnden Bedingungen, vor allem auch die entsprechend wechselnde Haftmittelanwendung. Aus diesem Grund haben vor allem die Einheimischen und all jene, die im Vorfeld der WM zum Testen in Bangkok waren, einen nicht unerheblichen Vorteil.

Weiterlesen...

3h-Rennen Oberhausen: Kleines Feld, großer Spaß - und Sieg für Team Odenthal

Es sollte der große Abschied der Nitro-Fahrer werden. So hatte sich das Josef Holl gewünscht. Doch der Wunsch jenes Mannes, der seit nunmehr 30 Jahren die Geschicke des MRC Alstaden Oberhausen leitet und die vereinseigene Rennstrecke inmitten der Ruhrpott-Metropole mit viel Herzblut zum RC-Car-Mekka des Westens gemacht hatte, ging für einmal nicht in Erfüllung. Gerade einmal vier Teams hatten ihre Nennung für das Drei-Stunden-Rennen am letzten Oktober-Samstag abgegeben, das nach Stand der Dinge das letzte Nitro-Rennen auf der Traditionsstrecke des MRC gewesen ist. Letztlich zog das Siegerteam der vorangegangenen Ausgabe, das „Dream-Team“ mit Alain Levy, Tobias Hepp und Frank Schewiola, seine Nennung zurück, so dass nur noch drei Teams übrig blieben. Vor zwei Jahren hatten noch elf Dreier-Teams für dieses Langstreckenrennen gemeldet. Dabei waren die Bedingungen, wie vorhergesagt, um Welten besser bei den letzten beiden 3h-Rennen, als es teilweise wie aus Eimern schüttete. Dieses Mal blieb die Strecke trocken, der Grip war gut, teilweise schien die Sonne und das Thermometer kletterte bis auf zehn Grad.

Weiterlesen...

WM VG10 #1: Groskamp mit erster Bestzeit - Pietsch und Wischnewski in Top 10

Am ersten Tag der Weltmeisterschaft VG10 in Bangkok setzte der in Thailand lebende Niederländer Jilles Groskamp die erste Bestzeit. Der amtierende Elektro-Weltmeister, der bereits die Europameisterschaft VG10 in Cassino/Italien dominiert hatte und am Ende etwas unglücklich "nur" Dritter wurde, kam auf der Strecke von RC Addict auf eine Drei-Runden-Additionszeit von 44,964 Sekunden. Zweitschnellster war der Brite Andy Moore (45,060) vor dem Japaner Atushi Hara (45,090) auf die Plätze zwei und drei. Als bester Deutscher landete Robert Pietsch (45,329) auf Rang sechs, mit Dirk Wischnewski (46,483) schaffte es ein zweiter Deutscher in die Top 10. Die meisten Piloten erzielten ihre Bestzeiten im vierten Durchgang, der bereits in den Abendstunden unter Flutlicht gefahren wurde. Von den 149 gemeldeten Fahrern gingen am ersten Tag 122 Piloten auf die Bahn.

Weiterlesen...

WM VG10: Elf Deutsche in Bangkok am Start

Seit Samstag (10. November) läuft in Thailand die Weltmeisterschaft VG10. Acht heiße Tage stehen den Teilmehmern auf der RC-Anlage von RC Addict in Bangkok bevor, ehe am kommenden Samstag (17. November) der neue Weltmeister feststeht. Eines ist schon jetzt klar: Eine erfolgreiche Titelverteidigung ist ausgeschlossen, denn wegen einer gebrochenen Hand fehlt der US-Amerikaner Ralph Burch, der 2010 auf heimischem Terrain in Houston/Texas mit seinem Xray NT1 den Titel eroberte. Mit elf Teilnehmern stellt Deutschland ein stattliches Aufgebot bei dieser WM. Am Start sind Toni Gruber (Serpent), Kai-Oliver Guttschau (Mugen), Rico Kröber (Xray), Patrick Nähr (Shepherd), Robert Pietsch (Mugen), Bernd Rausch (KM), Marc Rheinard (Capricorn), Michael Salven (Serpent), Patrick Schäfer (Shepherd), Ronald Völker (Shepherd) und Dirk Wischnewski (Xray). Gemeldet waren Ursprünglich auch Eric Dankel, Thomas Günsel und Rene Püpke. In Texas eroberte vor zwei Jahren Robert Pietsch die Pole-Position, bester Deutscher war am Ende jedoch Marc Rheinard, der als Dritter auf dem Podium stand.

Weiterlesen...

Seite 113 von 133

Nächster Event

Nitro-West-Masters #5
@ Dormagen

Sa/So, 26./27. September

Ausschreibung
Infos zur Nennung 
Schutz gegen Corona
Kontaktformular 
Nennung 
Teilnehmer 
myRCM.nitro-west.de 
MCK Dormagen 

VG West Family Fund

Link zur Spenden-Anktion

Stand 03.06.2020: 

2.350,00 €

Nächste Termine